Harun Yahya



Kapitel 1: Die Wunder der Wissenschaft im Quran


Einleitung


Vor 14 Jahrhunderten hat Allah den Menschen den Quran gesandt, der eine Rechtleitung fr sie darstellt. Er rief die Menschen auf, diesem Buch zu folgen um sich zu erretten. Wie auch im Vers mitgeteilt wird, "ist es nichts anderes als eine Ermahnung fr alle Welt." (Sure 68:52 - al-Qalam). Bis zum jngsten Tag wird der Quran das letzte gttliche Buch sein, das fr die Menschen der einzige Fhrer ist.
Der Quran ist in einer einfachen und verstndlichen Sprache geschrieben, so dass jede Generation, die seit Zeit, zu der uns der Quran gesandt wurde, bis heute gelebt hat, den Quran verstehen kann. Allah gibt uns diesen Sprachstil des Quran mit dem Vers "Wir machten den Quran gewiss leicht zum Erinnern." (Sure 54:22 - al-Qamar) an. Gleichzeitig sind die Vollkommenheit der literarischen Sprache des Quran, die unvergleichlichen Eigenschaften seines Sprachstils und seine berlegene Weisheit sichere Beweise, dass er Allahs Wort ist.
Der Quran hat viele wunderbare Eigenschaften, die beweisen, dass er eine direkte Offenbarung von Allah ist. Dazu gehren wissenschaftliche Erkenntnisse, die wir erst mit Technologien des 20. Jahrhunderts entdeckt haben, doch sie wurden bereits vor 1400 Jahren im Quran erwhnt.
Selbstverstndlich ist der Quran kein wissenschaftliches Buch, er enthlt jedoch viele wissenschaftliche Erkenntnisse, die kurz und prgnant in den Versen ausgedrckt werden. Diese Erkenntnisse waren den Menschen zur Zeit der Offenbarung des Qurans nicht bekannt, dies beweist erneut, dass der Quran wahrhaftig Allahs Wort ist.
Um die Wunder der Wissenschaft, die im Quran enthalten sind zu verstehen, mssen wir zuerst einen Blick auf den Erkenntnisstand der damaligen Wissenschaft werfen, als den Menschen dieses heilige Buch gesandt wurde.
Im 7. Jahrhundert, als der Quran offenbart wurde, gab es in der arabischen Gesellschaft zahlreiche aberglubische Auffassungen zu wissenschaftlichen Themen. Da die Araber damals nicht die Technologie besaen, um das Universum und die Natur zu erforschen, glaubten sie an die Sagen und Mythen, die von Generation zu Generation berliefert wurden. Zum Beispiel wurde angenommen, dass der Himmel dank der Berge in seiner Position gehalten wurde. Nach diesem Glauben war die Erde flach und an zwei Seiten von hohen Bergen umgeben. Man glaubte, dass die Berge den Himmel wie Sulen trugen.
All dieser Aberglaube der arabischen Gesellschaft wurde jedoch durch den Quran beseitigt. Der Vers "Allah ist es, der die Himmel ohne sichtbare Sulen aufgerichtet hat..." (Sure 13:2 - ar-Ra'd) erklrt den Gedanken fr falsch, dass der Himmel von den Bergen gehalten wird. Viele weitere Fakten, die damals niemand wissen konnte, wurden durch den Quran bekannt gemacht. Im Quran, der zu einer Zeit hinabgesandt wurde, als die Menschen von Astronomie, Physik oder Biologie nur sehr wenig wussten, wurden wichtige Erkenntnisse wie die Schpfung des Universums, die Erschaffung des Menschen, die Struktur der Atmosphre und das kologische Gleichgewicht auf der Erde beschrieben.
Betrachten wir nun zusammen einige dieser wissenschaftlichen Wunder des Quran.



 

Kategorien des Buches

Desktop View