Harun Yahya

WARUM MÜSSEN DIE HARUN YAHYA KONFERENZEN IN DER US-ARMEE FORTGEFÜHRT WERDEN?


 

Der amerikanische Akademiker und Berater der US-Armee, Dr. Timothy Furnish, hat in den letzten Tagen, die vom Delegierten des Herrn Adnan Oktar am Luftstützpunkt Lackland im Staate Texas geführten Konferenz zum Thema „ Der Zusammenbruch des Darwinismus und die Schöpfungswahrheit“ und „Die Wunder des Quran“ kritisiert. Er hat mit der Begründung, dass in der US-Armee, außer durch das eigene Militärpersonal, der Islam oder andere Religionen nicht erläutert werden sollten, auf die geführten wichtigen Konferenzen, kritisch reagiert.

Dr. Furnish hat in seinen Kritiken in den Vordergrund gestellt, dass es nicht richtig sei, dass Personen, die nicht zur US-Armee gehörig sind, nicht nur über den Islam, sondern über keine Religion referieren sollten und angefügt, dass die Personen, die über die Religion referieren möchten, nicht im Luftstützpunkt, sondern ausschließlich in einer Moschee oder einer Kirche reden dürften. Die Reaktion des Herrn Furnish in dieser Angelegenheit, ist die Manifestation der eigentlich auf der ganzen Welt gewohnt vorherrschenden einschränkenden- im Hintergrund auf verschiedene Ängste basierenden- Logik. Eine, den Islam oder eine der anderen Heiligen Religionen erläuterndes Referat begrenzende, an Bedingungen knüpfende und selbst eine vollkommen friedfertige und auf wissenschaftlichen Befunden basierende Konferenz, mit Angst und Panik reagierende Gesinnung, steht im Widerspruch zu den Grundprinzipien der USA, die als Symbol für Demokratie und Freiheit gilt.

Zunächst muss angemerkt werden, dass diese Konferenzen, so wie auch sonst niemandem- auch der US-Armee nicht aufgezwungen oder aufgedrängt wurden. Die Harun Yahya Delegierten haben in den USA in fast 40 Staaten, in allen großen Akademien der USA hunderte von Konferenzen geführt und allesamt erfolgten auf ausdrückliche Einladung hin. Der Harun Yahya Delegierte, der gebeten wurde am Luftstützpunkt eine Rede von zwei Stunden zu halten, musste aufgrund des regen Interesses und des Wunsches der Soldaten sein Referat auf zweieinhalb Stunden ausdehnen. Die an der besagten Konferenz teilnehmenden Soldaten haben sich, anstatt eine andere Veranstaltung aufzusuchen, mit ihrem eigenen freien Willen zur Teilnahme an dieser Konferenz entschieden. Als festgestellt wurde, dass die Konferenz sehr erfolgreich verlaufen ist, wurde der Harun Yahya Delegierte noch am selben Tag eingeladen, ein weiteres Referat zu halten.

Überdies ist es einem Muslim nicht möglich, seine Ansichten über jedwedes Thema einem Anderem aufzuzwingen; Dies ist dem Islam zufolge nicht möglich. Auch bei dieser Veranstaltung, die die Amerikanischen Soldaten aus freien Stücken aufsuchten, war dies der Fall. Dass am US-Luftstützpunkt ein auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierendes, logisch aufgebautes und mit ausgesuchter Wortwahl geführtes Referat durch einen Muslim gehalten wurde, hatte die Aufmerksamkeit, das Interesse und die Anerkennung der amerikanischen Soldaten zur Folge.

Jedoch ist das von Dr. Timothy Furnish mit einer verbietenden, einengenden Auffassung vertretene Ziel, die US-Armee zum Abbruch der Beziehung zu aufgeschlossenen, die Bigotterie und den Terror vehement ablehnenden, rationalen, demokratischen Muslimen zu veranlassen, keine Politik zu Gunsten Amerikas. Die in den US-Luftstützpunkten gehaltenen Konferenzen unterscheiden sich von allen anderen Konferenzen insofern, als dass diese Konferenz sehr wichtige und weise Ziele haben:

-    Dr. Furnishs und die mit ihm die gleiche Ansicht Teilenden haben unter anderem die große Befürchtung, dass die besagten Konferenzen das Ziel verfolgen, gebürtige christliche Soldaten zur Konvertierung zum Islam zu veranlassen. DABEI HABEN WIR NICHT DAS ZIEL, DIE US-BEVÖLKERUNG ZUR KONVERTIERUNG ZUM ISLAM ZU BRINGEN. Für uns ist es ausreichend, dass die christliche Bevölkerung gute und fromme Christen sind. Wir wollen sie nicht Jesus (as) entfremden, ganz im Gegenteil wollen wir sie als WAHRHAFTIGE, AUFRICHTIGE, FROMME CHRISTEN SEHEN.

-    Unser Ziel ist es, unabhängig von Religion oder Einstellung, allen dort Befindlichen die Existenz und die Einheit Gottes zu erklären. Was wir von unseren Referaten erwarten ist, dass sie die Ursache bilden, dass die Menschen GOTT LIEBENDE, EHRLICHE, AUFRICHTIGE, LIEBEVOLLE, FRIEDFERTIGE UND DIE BRÜDERLICHKEIT LEBENDE MENSCHEN werden. Hinter dieser makellosen Nachricht ein verborgenes Ziel zu suchen, ist ein großer Irrtum.

-    Unsere, von Australien über Norwegen, Russland bis Frankreich, weltweiten Aktivitäten haben ein Ziel: DEN FÜR LIEBE, BRÜDERLICHKEIT UND FRIEDEN URSÄCHLICHEN GLAUBEN AN ALLAH, MIT WISSENSCHAFTLICH FUNDIERTEN BEWEISEN DARZULEGEN und dies an so viele Menschen wie möglich heranzutragen.

-    Aus jeder Religion können verschiedene religiöse Gruppen versuchen, ihre Überzeugung zu verbreiten. ABER UNSER ZIEL HAT EINE ANDERE, ADDITIVE KOMPONENTE: Wir sind gegen den Kommunismus, WIR SIND GEGEN ALLE RADIKALEN STRÖMUNGEN. WIR SETZEN UNS EIN FÜR DEN LAIZISMUS UND DIE DEMOKRATIE. Wir versuchen, den Irrtum der marxistischen, leninistischen Sichtweise, den Irrtum des Darwinismus und des Materialismus bewusst zu machen, die Hässlichkeit des Kommunismus aufzuzeigen und die blutvergießenden Systeme, wirkungslos zu machen.

-    Genau aus diesem Grund ist es falsch zu sagen „ Es gibt euch und verschiedene Gruppen, die die Religion erläutern. Ihr habt alle das selbe Ziel.“ UNSER UNTERSCHIED IST VÖLLIG OFFENSICHTLICH.

-    WIR MÖCHTEN, DASS DIE USA ERSTARKT. Das sie religiös sind, ist der sicherste Garant hierfür. Sowohl die USA, als auch die US-Armee, können nur, solange sie religiös sind, stark sein.

-    Es ist wichtig, dass die USA stark ist. Denn DIE USA IST EIN LAND, DAS ALS SYMBOL FÜR FREIHEIT UND DEMOKRATIE GILT. In dieser Eigenschaft ist sie ein Vorbild für die ganze Welt. Aus diesem Grund ist eine konventionelle und starre Politik der USA unpassend.

-    Fernab der Bigotterie, ist es für eine gute Bildung unerlässlich, dass an den US-Luftstützpunkten die Meinungsfreiheit herrscht, die Soldaten jede Meinung und Theorie kennen und offen sind, eine gut entwickelte Allgemeinbildung haben und eine fundierte Ausbildung genießen.

-    So wie ein Jeder, müssen auch die US-Soldaten wissen, was Intoleranz, Radikalismus, Liebe, Mitgefühl, Freundschaft, Barmherzigkeit und die Gefahr des Kommunismus ist. Ihnen solch eine Bildung zu verweigern wird einen ernsthaften Mangel und eine Schwäche hervorrufen.

-    FURCHT VOR EINER MEINUNG IST EINE SCHWÄCHE. Die Angst vor der marxistischen, darwinistischen Theorie ist eine anormale Haltung. Sowohl die Grundlage dieser Theorien, als auch ihre Ungültigkeit muss unbedingt erläutert werden. Aus der Angst heraus, dass dies zur Bigotterie führen könnte, den jungen Menschen die Religion nicht zu erklären lassen zu wollen, ist absolut falsch.

-     Sowohl Furnish, als auch die, die die gleiche Auffassung haben, fürchten sich umsonst. DIE US-SOLDATEN WÜRDEN DIE BIGOTTERIE UND DIE FRÖMMELEI OHNEHIN NICHT AKZEPTIEREN. Den Konservatismus und den Rückschrittlichkeit würde ohnehin kein intelligenter Mensch auf der Welt akzeptieren. Es ist überflüssig, durch eine ablehnende, einschränkende Vorkehrungen treffen zu wollen.

-     Aus diesem Grund IST ES EINE SCHWACHE HALTUNG, SICH VOR DER ERLÄUTERUNG DES ISLAM, DES CHRISTENTUM ODER DES JUDENTUM ZU FÜRCHTEN. Dem freien Willen, dem Intellekt und dem Urteilsvermögen der US-Soldaten zu vertrauen wäre eine bessere Haltung.

-     Die Erläuterung der Religion ausschließlich auf die Kirchen, die Moscheen und Synagogen beschränken zu wollen und dies mit dem Laizismus und der Freiheit begründen zu wollen, steht im Widerspruch zur Natur des Laizismus, der Demokratie und den Grundfreiheiten. DER LAIZISMUS IST DER GARANT DER RELIGION. DER LAIZISMUS ERFORDERT KEINE VERBIETENDE, DIE RELIGION EINSCHRÄNKENDE HALTUNG; ganz im Gegenteil bereitet er für jeden Menschen den Boden für eine unbehelligte, gleichberechtigte, freie Religionsausübung und freien Ausdruck.

-     Unter dem Vorwand der Religionsfreiheit, Menschen die einer bestimmten Religionsgemeinschaft zugehörig sind oder zu einem bestimmten Thema ihre Meinung äußern wollen, den Zutritt zu bestimmten Organisationen zu verweigern, ist keine aufrichtige Haltung. Jemandem aufgrund seiner religiösen Zugehörigkeit zu entgegnen: „Du kannst hier deine Meinung nicht äußern“ steht im vollkommenen Widerspruch zum Freiheitsverständnis.

-    Die USA muss ein Maßstab für Soziale Gerechtigkeit, Freiheit und den Schutz der Demokratie sein. Hierfür muss sie stark sein und um dies zu sein, muss sie religiös sein.

-    DAS DIE MUSLIME FROMME MUSLIME, DIE JUDEN, FROMME JUDEN UND DIE CHRISTEN, FROMME CHRISTEN SIND, IST AUSGESPROCHEN WICHTIG. Aber sie müssen allesamt gebildete und aufrichtige, fromme Menschen sein.

-    Gegenwärtig haben wir auf der Welt ein erstaunlich großes Ausmaß an Zerstörung und Gewalt. Aus diesem Grund müssen aus den Muslimen, Christen und Juden SICH FÜR DIE FREIHEIT EINSETZENDE, SICH DEM KRIEG, DEM KONFLIKT UND DEM HASS WIDERSETZENDE Generationen hervorgehen. DIES IST DAS OFFENSICHTLICHE GEBOT DES QURAN, DER BIBEL UND DER THORA.

-    Der Darwinismus ist für die ganze Welt äußerst beschämend. Es ist der größte Betrug auf wissenschaftlichem Gebiet. Das ein einziges Protein nicht zufällig entstehen kann, mehr als 350 Millionen Fossilien existieren und nicht ein einziges Fossil existiert, dass die Übergangsform belegt, war ausreichend für die Widerlegung dieser Theorie.

-    So wie fast überall auf der Welt, wird auch in den USA gezwungener Maßen und einseitig dieser wissenschaftliche Betrug gelehrt. Bei dieser gegenwärtigen Lage IST ES UNABDINGBAR, DASS DIE US-SOLDATEN DAHINGEHEND AUFGEKLÄRT WERDEN, DASS DER DARWINISMUS EIN UNWISSENSCHAFTLICHER BETRUG IST.

-    Es kann auch Menschen geben, die mit der Einstellung: „Dies darf die US-Armee nicht erfahren, sonst wird der Darwinismus untergehen“ an die Angelegenheit herangehen. Dabei ist es sowohl den Soldaten als auch den Zivilisten jederzeit möglich, durch das Internet wahre Informationen zu erhalten. Aus diesem Grund sind solche Beschränkungen völlig unangebracht und bedeutungslos.

-    Die US-Bevölkerung ist prädestiniert das ideale Volk zu sein. Sie muss fern des Konservatismus und Bigotterie sein. SIE MUSS JEDWEDE VORKEHRUNG GEGEN DEN KONSERVATISMUS UND DIE BIGOTTERIE TREFFEN.

-    Deshalb ist es unabdingbar, dass die Soldaten aus jeder Religionsgemeinschaft auf die Einheit Allahs aufmerksam gemacht werden, zur Religiosität, Friedfertigkeit und liebevollen Haltung veranlasst werden. Unter den Muslimen SIND DIE HARUN YAHYA DELEGIERTEN HIERZU FÄHIG UND DASS DIE US-Soldaten des direkten Dialogs mit intelligenten, gebildeten, laizistisch eingestellten und mitfühlenden Muslimen bedürfen, ist offensichtlich.

-    Die USA ist das Maßstab für die Demokratie. Im Anschluss an die von uns an den US-Luftstützpunkten geführten Gespräche wurde der Umstand, dass die USA den Gedanken der Muslime gegenüber eine aufgeschlossene Haltung haben, vielerorts zur Agenda. SELBST DIE IRANISCHE PRESSE BEGEGNETE DIESER ENTWICKLUNG MIT ÜBERRASCHUNG UND BEWUNDERUNG; DAS WURDE IN VIELEN MEDIEN THEMATISIERT.







- Eine zu den meist verkauften Zeitungen der Türkei zählende Tageszeitung VATAN, HAT DIE BESAGTE NACHRICHT ALS HAUPTSCHLAGZEILE VERÖFFENTLICHT. Die Vatan-Zeitung ist in ihrer contra-religiösen Haltung eine äußerst fanatische Zeitung, während die persische Presse sehr konservativ ist. Obwohl die besagten Presseorgane völlig gegensätzliche Strömungen repräsentieren, HABEN BEIDE ÜBER DIESES EREIGNIS MIT BEWUNDERUNG BERICHTET. Denn die USA haben in dieser Hinsicht einen äußerst wichtigen Schritt getan. Weil die USA in Bezug auf die Demokratie, die Meinungs- und Religionsfreiheit Maßstab setzend ist, muss sie auch eine Richtung haben, die die Anerkennung der Intellektuellen genießt.



Wir wollen durch die Demonstration der Schönheit der Liebe und der Vereinigung, die der Glaube an einen Einzigen und Alleinigen Gott mit sich bringt, den Darwinismus und die Gefahr des Kommunismus aufzeigen und die Erziehung gläubiger Generationen erzielen. Doch auf der anderen Seite WIRKT EIN PLAN DER DIE IRRELIGIOSITÄT DER US-ARMEE ZUM ZIEL HAT. Aus diesem Grund werden in der US-Armee russische und chinesische Geheimagenten eingesetzt. Während dies bewerkstelligt wird, wird die Schwächung der USA von innen beabsichtigt. Den Agierenden ist bewusst, dass dieser Plan durch die Verbreitung der Irreligiosität in der US-Armee sehr zügig realisiert werden wird. Deshalb wird versucht, diesen Schwächungsplan durch Propaganda der Irreligiosität auf hinterlistigem Wege und durch den Einsatz von Agent Provokateuren zu verwirklichen. Während diese Agitatoren an sich schon bereits eine ernsthafte Gefahr bedeuten, ist es ein großer Fehler, dass als fromm bekannte Christen ablehnend auf die Erläuterung der Gottgläubigkeit reagieren. Einschließlich Dr. Furnish, sollten alle gläubigen Christen sich hinter dieses Projekt stellen und die Ergebnisse, die diese positiven Bestrebungen bringen werden, erkennen und sich hierfür einsetzen.

Wir möchten, dass die US-Armee aus frommen Christen, frommen Juden sowie frommen Muslimen besteht. Wir möchten, dass sie Allah mit Hingabe lieben. Das sie Jesus (as) lieben und ihn voller Freude und Enthusiasmus erwarten und sich auf seine Ankunft vorbereiten. Wir möchten, dass gottgläubige, freundschaftliche, friedfertige, intelligente, gebildete und laizistische Generationen heranwachsen.

Deshalb ist es notwendig, dass den Harun Yahya Konferenzen in dieser Hinsicht eine Sondergenehmigung erteilt wird. Dass die Werke von Harun Yahya aus den oben genannten Gründen in dieser Hinsicht ÄUSSERST EINFLUSSREICH UND HEILSAM SIND, IST OFFENSICHTLICH. Das ist nicht irgend ein Projekt. WIR HABEN KEINE BIGOTTE HERANGEHENSWEISE, WIR HABEN KEINE FANATISCHE ANSICHTSWEISE. WAS WIR BRINGEN, IST EINE NOTWENDIGKEIT, DIE DIE US-SOLDATEN STÄRKEN, DIE US-ARMEE ERSTARKEN LASSEN, UND DIE USA BEKRÄFTIGEN WIRD.

DER EINZIGE WEG zu erstarken, sich zu entwickeln, Generationen der Liebe zu bilden, sich von Zerstörung und Massakern zu befreien, sich von Strömungen befreien, die die Menschen in den Atheismus führen und der Welt den Frieden und die Liebe zu bringen, IST DIE RELIGIOSITÄT. Das die Harun Yahya Konferenzen diese Anforderungen in vollem Umfang erfüllen, ist allseits bekannt. Das unsere Initiative, die die Christen und Juden in der US-Armee in ihrem Glauben zusätzlich bestärken wird, ausgerechnet von der gläubigen Fraktion zu verhindern versucht wird, ist erstaunlich.

Als Christ und als Amerikaner sollte Dr. Furnish, die 100 % positive Wirkung der Harun Yahya Konferenzen auf die christliche Bevölkerung erkennen und die gute Absicht hinter diesen Bemühungen höchstpersönlich fördern.

Desktop View