Harun Yahya

NACH DEM ERDBEBEN IN PAKISTAN


In dem Vers "Meint ihr etwa, Wir hätten euch zu Spiel und Zeitvertreib erschaffen und dass ihr nicht zu Uns zurückkehren müsst?"(Sure al-Muminun, 23:115), offenbart Allah, dass alle Menschen erschaffen wurden, weil sie zu etwas Besonderem bestimmt sind. Wie der Vers

"Und die Dschinn und die Menschen habe Ich nur dazu erschaffen, dass sie Mir dienen."(Sure ad-Dhariyat, 51:56) enthüllt, ist es die Menschheit dazu bestimmt, Allah zu dienen.

Der Mensch, der erschaffen wurde, Allah zu dienen, hat eine Lebenserwartung von 70-80 Jahren. Jedes Individuum verbringt die Zeit auf der Erde, die ihm zugeteilt ist, und das Wissen darüber liegt ausschließlich bei Allah. Wie der Vers "…obwohl das irdische Leben im Vergleich zum Jenseits doch nur vorübergehend ist." (Sure ar-Ra'd, 13:26), klar macht, ist das Leben in dieser Welt im Vergleich zum ewigen Leben im Jenseits sehr kurz.

Der Mensch wird geprüft anhand seiner Haltung, seiner moralischen Werte und seiner Absichten angesichts der Ereignisse in dieser Welt, und es reicht mit Sicherheit nicht aus, einfach zu sagen: "Ich glaube." Glaube muss sich im Verhalten zeigen. Denn alles, ob offen oder verborgen, wird am Tag des Gerichts offen gelegt werden, und ein äußerst genauer Bericht wird vorgelegt werden. Kein Unrecht wird den Menschen in diesem Bericht getan werden, "...nicht um ein Fädchen eines Dattelkerns…"(Sure an-Nisa, 4:49). Die die gute Taten vollbracht haben, werden im Paradies mit seinen unerschöpflichen Schönheiten willkommen geheißen werden und dort wird ihre ewige Wohnstätte sein. Doch die den Weg der Sündhaftigkeit gegangen sind, werden ihre Vergeltung durch die ewige Qual in der Hölle erhalten. Denn Allah hat dieses kurze Leben geschaffen, um die guten und rechtschaffenen Menschen von den anderen zu unterscheiden, weswegen alle Menschen geprüft werden. Die Sure al-Mulk enthüllt dies:

…Der Tod und Leben schuf, um zu prüfen, wer von euch am besten handelt…(Sure al-Mulk, 67:2)

Die Menschen werden mit Guten und mit Bösem geprüft

Der Quran offenbart, dass die Menschen sowohl durch Böses, als auch durch Gutes geprüft werden:

Und Wir gaben auch vor dir keinem Menschen Unsterblichkeit. Darum, werden sie wohl ewig leben, während du stirbst? Ein jeder wird den Tod erleiden. Und Wir stellen euch auf die Probe, mit Bösem und mit Gutem. Und zu Uns kehrt ihr zurück.(Sure al-Anbiya, 21:34-35)

Wenn die Menschen Hülle und Fülle, Wohlstand und große Segnungen genießen, müssen sie die moralischen Werte aufweisen, die Allah gefallen, sich Ihm bei allem, was sie tun, Ihm zuwenden und Seine Gebote und Ratschläge genauestens befolgen. Denn Überfluss kann eine Quelle der Versuchung sein, eine Prüfung, ein Grund zur Unachtsamkeit für jemanden, der sich einfangen lässt von dem vergänglichen, wertlosen Schmuck dieser Welt. Doch jemand der glaubt, wird Allah niemals undankbar sein, ganz gleich, welche Segnungen er auch genießen mag.

Darüber hinaus kann der Mensch geprüft werden durch Katastrophen, Krankheit, Unterdrückung durch Ungläubige, durch Verleumdung, Gespött und jede Form von Grausamkeit. Doch ein Muslim weiß, das ist Teil der Prüfung, und er vergisst niemals, dass Geduld angesichts all dessen den Weg zu den schönen Dingen öffnet. Denn Gläubige haben bewusst das Leben dieser Welt eingetauscht gegen das glückverheißende Leben im Jenseits. Sie wissen, dass sie selbst und alles was sie besitzen, Allah gehören, und kein Verlust oder Gewinn an Besitz hat Einfluss auf ihre moralischen Werte, ihre Denkweise oder ihre Hingabe an Allah.

Der Mensch kann alle möglichen Schwierigkeiten in dieser Welt bekommen, denn das ist ein unabänderliches Gesetz,  was Allah im Quran enthüllt. Sorgenvolle Zeiten können zum unerwartesten Zeitpunkt eintreten und für sehr lange Zeit andauern oder scheinbar sehr lange Zeit andauern. Man kann alles und jeden in einer Katastrophe verlieren, arm werden, wenn man reich war, unerwartete Fehlschläge hinnehmen müssen auf einem Gebiet, in man zuvor erfolgreich war, man kann krank oder verkrüppelt werden… Doch all das ist eine Prüfung, und Allah hat jenen seiner Diener, die solche Prüfungen geduldig bestehen, die frohe Botschaft großen Glücks verheißen:

Jeder wird den Tod kosten. Doch ihr sollt eueren Lohn erst am Tag der Auferstehung empfangen. Und wer da vom Feuer ferngehalten und ins Paradies geführt wird, der soll glücklich sein. Denn das irdische Leben ist nur ein trügerischer Nießbrauch. Wahrlich, geprüft sollt ihr werden an euerem Vermögen und an euch selber. Und wahrlich, ihr werdet viel Verletzendes von denen hören, welchen die Schrift vor euch gegeben wurde und von den Polytheisten. Wenn ihr jedoch standhaft seid und gottesfürchtig - siehe, dies ist der Dinge Ratschluss.(Sure Al 'Imran, 3:185-186)

Die überlegenen moralischen Werte, der Mut und die Standhaftigkeit, die die Gläubigen angesichts aller Sorge und Not demonstrieren, steigern ihre Belohnung und ihre Anerkennung im Jenseits. Die Sure al-Baqara beschreibt, womit die Gläubigen in dieser Welt geprüft werden können und das angemessene Verhalten während solcher Prüfungen:

Und wahrlich, Wir werden euch mit Furcht prüfen sowie mit Hunger und Verlust an Besitz und Menschenleben und Früchten; doch verkünde den Standhaften Heil, ihnen, die da sprechen, wenn sie ein Unheil trifft : "Siehe, wir gehören Allah, und zu Ihm kehren wir heim." Segnungen über sie von ihrem Herrn und Barmherzigkeit! Sie sind die Rechtgeleiteten. (Sure al-Baqara, 2:155-157)

Zu den Dingen, durch die sich Tiefe des Glaubens und die überlegenen moralischen Werte eines Muslims manifestieren, ist sein Verhalten in solchen Zeiten. Der Quran beschreibt solche Zeiten, wenn Gläubige schwerste Prüfungen erdulden müssen, wenn sie von den widrigsten Umständen betroffen und von Gefahren umgeben sind, in dem Vers: "Als sie von oben und von unten über euch herfielen und die Blicke schwankten und euch das Herz bis in den Hals schlug und ihr Allahs unsicher wurdet..."(Sure al-Ahzab, 33:10). In diesen Zeiten, die der Quran mit “wenn euch das Herz bis in den Hals schlägt” beschreibt, folgen alle vorstellbaren Sorgen, Krankheiten und Katastrophen eine nach der anderen. Der Quran gibt Beispiele solcher Zeiten, von denen Propheten und wahre Gläubige betroffen waren, und diese Prüfungen werden beschrieben als "Unglück und Not"(Sure al-Baqara, 2:214). Wahre Muslime sind Diener, die auf solche Sorge und Not antworten: …"Siehe, wir gehören Allah, und zu Ihm kehren wir heim."(Sure al-Baqara, 2:156), die unter allen Umständen und in jeder Situation ihr Vertrauen in Allah setzen und sich Ihm in völliger Unterwerfung zuwenden.

 

Sich fügen in sein Schicksal

Ein Gläubiger weiß, dass Allah alle Dinge mit einem Schicksal erschaffen hat und dass alles, was ihm widerfährt, nur geschieht, weil Allah es so will. Darum ist er geduldig bei allem, was ihm zustößt und er ist voll Enthusiasmus und Freude. Allah erschafft alle Einzelheiten im Leben eines Menschen. Die Sure al-Anam stellt fest, dass alle Ereignisse, groß oder klein, stattfinden, weil Allah es so will.

Und bei Ihm sind die Schlüssel des Verborgenen; Er allein kennt es. Er weiß, was zu Land und im Meer ist, und kein Blatt fällt nieder, ohne dass Er es weiß. Und kein Körnchen gibt es in den Finsternissen der Erde und nichts Grünes und nichts Dürres, das nicht in einem deutlichen Buch stünde.(Sure al-An'am, 6:59)

Der Mensch lebt in der Zeit, und er kann Ereignisse nur beurteilen, wenn er aus der Zeit, in der er lebt, auf sie zurückblickt. Da die Menschen die Zukunft nicht kennen, können sie nicht immer die langfristige Weisheit, die Schönheit und die glückverheißende Natur der Ereignisse erkennen, die sie erleben. Allah aber, der die Zeit erschaffen hat und von ihr unabhängig ist, sieht und kennt das Leben aller Existenzen, die von der Zeit abhängen, aus einer Sicht außerhalb der Zeit. An diesem Punkt werden wir mit der Tatsache des Schicksals vor uns auf. Das Schicksal ist Allahs Kenntnis aller Ereignisse, vergangene und zukünftige, als einen einzigen Augenblick. Unbekannte Ereignisse sind nur für uns unbekannt. Allah kennt all die Dinge, die wir nicht kennen können.

Dieses Wissen um das Schicksal ist etwas, worüber Ungläubige sich nicht bewusst sind. Es ist dieses Wissen, mit dessen Hilfe Muslime ihre innere Stärke angesichts aller Sorgen und Nöte des Lebens in dieser Welt zeigen. Die Gläubigen wissen:"Kein Unglück trifft ohne Allahs Erlaubnis ein. Und wer an Allah glaubt, dessen Herz leitet Er. Und Allah kennt alle Dinge."(Sure at-Taghabun, 64:11), Darum genießen sie Frieden und Behaglichkeit, wissend, dass alles was ihnen widerfährt, entsprechend eines Schicksals geschieht.

Ein Muslim, der sich der Tatsache des Schicksals bewusst ist und der dieses Geheimnis der Prüfung versteht, sieht jeden Kummer, ob Hunger oder Armut, als etwas schönes, und er hat seine Freude daran. Denn er weiß, dass die moralischen Werte, die er angesichts solcher Prüfungen zeigt, für Allah den allergrößten Wert haben. Es ist eine Freude, die den Gläubigen vorbehalten ist. Muslime fühlen niemals Verzweiflung, Stress, Leid, Panik oder Furcht angesichts solcher Schwierigkeiten, denn sie wissen, dass Allah alle Dinge, ob sie gut oder schlecht scheinen, zugunsten des Muslims wenden wird. Ein Punkt darf hier allerdings nicht missverstanden werden: Gläubige können von allen möglichen Sorgen und Nöten heimgesucht werden in dieser Welt, sie können ihren gesamten Besitz verlieren, sich können physisch schwach werden, krank werden, verletzt oder getötet werden. Doch für den Muslim ist nichts davon “böse”. Allah prüft Seine gläubigen Diener mit solchen Mitteln, und Er belohnt sie vielfach in dieser oder in der nächsten Welt für die Geduld, die sie zeigen. Nach dieser kurzen Zeit der Prüfung werden die Gläubigen mit dem ewigen Leben im Paradies belohnt. Die Muslime, die diese Realität erkennen, sind daher begeistert, wenn sie in Schwierigkeiten geraten. Ihre Worte in Momenten der Not offenbaren ihre Unterwerfung unter Allah und ihr Gottvertrauen. Die Haltung der Gläubigen angesichts von Sorgen wird in einem Quranvers beschrieben:

Sprich: "Nie trifft uns etwas anderes als Allah uns bestimmt hat. Er ist unser Beschützer, und auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen."(Sure at-Tawba, 9:51)

 

In jedem Problem steckt etwas Gutes

In den Versen des Quran hat Gott die frohe Botschaft übermittelt, dass Er den Gläubigen trotz aller Not und allen Leidens Glück und Erleichterung bringen wird. Allah offenbart in vielen Versen, dass Er den wahren Gläubigen Erlösung zuteilwerden lassen wird:

Doch wahrlich, mit (jeder) Schwierigkeit kommt (auch) Erleichterung! Doch wahrlich, mit (jeder) Schwierigkeit kommt (auch) Erleichterung! (Sure asch-Scharh, 94:5-6)

Wie aus den Versen ersichtlich ist, erleichtert Allah die Angelegenheiten der Gläubigen, die Sorge und Not erfahren, und Er hilft ihnen. In den Versen wird offenbart, dass Allah den Gläubigen Hilfe in Gestalt von Engeln sandte:"Und dies machte Allah allein als Freudenbotschaft für euch und damit eure Herzen ruhig sein würden (Sure Al 'Imran, 3:123-127). Über Seine Hilfe durch die Engel hinaus "…sandte Allah Seinen großen Frieden…"(Sure at-Tawba 9:40) und seine Erhabenheit auf die Gläubigen herab. Muslime, die gemeinsam handeln, wissend, dass alles eine Prüfung ist, die sich bewusst sind, dass sie dabei sind, sich auf das ewige Leben im Jenseits vorzubereiten, empfinden dies als eine große Erleichterung, die ihnen in ihrer Not zuteil wird. Darüber hinaus gibt ihnen Allah die Botschaft großen Glücks bereits in dieser Welt.

Wie wir wissen, enthalten die Hadithen unseres Propheten genaue Informationen und Zeichen über die Endzeit, die kurz vor dem Jüngsten Tag stattfinden wird. Dieser Information zufolge wird eine Anzahl bedeutsamer Ereignisse in der Endzeit aufeinander folgen. Die Hadithen teilen mit, dass die erste Phase der Endzeit aus Konflikten, großem Chaos, moralischer Degeneration, Krieg, Terror und Hunger bestehen wird. Die zunehmende Erdbebentätigkeit ist eines der Zeichen des Jüngsten Tages, das uns der Prophet Muhammad (s.a.w.s) mitgeteilt hat.

Die Stunde (Der Jüngste Tag) wird nicht anbrechen, bevor… nicht Erdbeben sehr häufig auftreten. (Bukhari)

Allah wird die Gesellschaften, die von den richtigen moralischen Werten abgewichen sind, die degeneriert sind, die Konflikte, Chaos und Naturkatastrophen erleiden, zurück auf den richtigen Weg leiten mit Hilfe eines Seiner Diener der ausgestattet ist mit überlegenen moralischen Werten und Träger des Titels Mahdi oder Der zur Wahrheit führt ist. Der Mahdi wird das Chaos beseitigen, die sozialen Probleme lösen, in denen sich die Menschheit in der ersten Phase der Endzeit befindet, und er wird das Werkzeug sein, mit dem Frieden, Gerechtigkeit, Sicherheit, Glück und richtige moralische Werte auf der ganzen Welt herbeigeführt werden. Im gesegneten Zeitalter, von unserem Propheten als das Goldene Zeitalter beschrieben, werden überall Überfluss und Reichtum herrschen, Friede und Behaglichkeit werden der Menschheit zuteilwerden, es wird die großzügigste Belohnung für alle unterwürfigen Muslime im Leben in dieser Welt sein. Das Goldene Zeitalter wird gesegnet sein und die moralischen Werte des Quran, Gerechtigkeit, Selbstlosigkeit und Güte werden vorherrschen.

Die Tatsache, dass die Zeichen der Endzeit eines nach dem anderen erscheinen, zeigt uns, dass diese gesegnete Ära bevorsteht. Die frohe Botschaft des nahenden Goldenen Zeitalters ist ganz ohne Zweifel eine große Ehre für alle Muslime.

Desktop View