Harun Yahya

DIE AUFGABE UNSERES MEISTERS SHEIKH HASSAN IN DEUTSCHLAND IST SEHR WICHTIG, MÖGE ALLAH SEINEN WEG FREIRÄUMEN INSCHAALLAH


Auszug aus Herrn Adnan Oktars Live-Interview auf Kackar TV vom 28. Jänner2011

Adnan Oktar: Sehen wir uns unseren Meister Sheikh Hassan, diesen heiligen, diesen ehrenwerten Menschen, diesen Menschen mit einer schönen Ausstrahlung, diesen qualitativen Menschen, diesen schönen Führer an, inschaAllah.

Die Konversation unserer Brüder in Deutschland mitHerrn Sheikh Hassan, von den Vertretern des heiligen, ehrenwerten Sheikh Nazim Adil al-Qubrusi. Wir sehen was für ein bescheidener, anspruchsloser, liebevoller, gesitteter, vornehmer, moderner und imposanter Mensch er ist. MaschaAllah, er ist eine Rose aus dem Rosengarten von unserem Meister Sheikh Nazim. Natürlich küssen wir die Hand unseres Meisters, wir ehren ihn, wir sehen auch, wie bescheiden er ist. Schau, was sagt unser Meister: „Die Liebe kommt von Allah, SubhanAllahu Teala.“ sagt er.„Er ist Der, Der die Liebe gibt.So wie er uns liebt, Harun Yahya, so lieben wir ihn. Und ich küsse seine Hand. Weil er ist nicht der, der meine Hand küssen muss. Weil er der ist, der das Wissen hat.“ Schaut, dieser Ausdruck zeigt seine hohe Bescheidenheit und die Höhe seiner Moral. „Der nicht auf diesem Wissen sitzen bleibt, sondern wie der Prophet (s.a.w.) es geboten hat, dieses Wissen weitergibt. Das ist Sadaka.“ sagt er. Dann geht er zu diesem Thema über, ein sehr wichtiges Thema, es zeigt die Tiefe unseres Meisters und was für ein vornehmer Mensch er ist:„Das Thema was ihr heute besprochen habt, ist ungeheuer wichtig; direkt ein Kampf gegen Satan.“ „Direkt“ sagt er, schaut, „ein direkter Kampf gegen Satan.“ Ein Kampf gegen Darwinismus und Materialismus. Viele unwissende Menschen sind sich dessen nicht bewusst, aber die wirklich weisen, klugen Leute wissen, dass der Darwinismus, der Materialismus die Religion des Satan und die wichtigste Gefahr ist und unser Meister weiß es auch. „Es ist einer der größten Fallendes Satan, in unserer heutigen Zeit, diese Theorie, diese Evolutionstheorie, als Pflicht für alle Menschen zu machen. In allen Schulen, in allen Universitäten und in vielen Ländern wird die Evolutionstheorie gesetzlich und verpflichtend gelehrt.“Mit dem Befehl der darwinistischen Diktatur wird es auf der ganzen Welt gezwungenermaßen gelehrt. „Du kommst ins Gefängnis, wenn du nicht daran glaubst.“ Sag doch „ich glaube nicht an den Darwinismus“ wenn du kannst. Im jenem Moment fliegst du aus der Schule, verlierst du deinen Job. „So weit sind wir schon.“ sagt er. „Und deswegen ist es wunderbar, wenn einer seinen Schwert dagegen gezogen hat, wie Harun Yahya. Ein Schwert des Wissens, ein Schwert des Lichts und Satan, der braucht das Schwert nur zu sehen oder zu riechen, dann löst er sich schon auf inschaAllah. Wie Salz sich in Wasser auflöst, werden sie verwüstet.“sagt er. Schau, „ Genau wie ein Salz sich in Wasser auflöst.“Dies kommt auch in den Hadithen vor. Unser Meister hat das ausdrücklich hervorgehoben. Auch für den Messias Jesus (a.s.) hat unser Prophet (s.a.w.) gesagt: „Genauso wie Salz sich im Wasser auflöst, so löst sich Dajjal auf.“ sagt er, „wie er ihn sieht.“ „er braucht es nur zu riechen“ sagt er, inschaAllah. Schaut, unser Meister deutet sehr schön darauf, dass sich die Eigenschaft des Systems des Mahdis auch bei uns manifestiert; „das Schwert des Wissens, das Schwert des Lichts“ sagt er. Möge Allah mit ihm Wohlgefallen haben, unser Meister hat ein sehr schönes Kompliment gemacht. „Ein Schwert des Wissens, ein Schwert des Lichts und Satan, der braucht das Schwert nur zu sehen oder zu riechen, dann löst er sich schon auf.“ sagt er. Sie werden wirklich verwüstet, die Darwinisten inschaAllah. „Genauso wie Salz sich im Wasser auflöst. Er hat so viele Segnungen bekommen, durch diese Arbeit, und so viele gerettet, deren Glauben, unsere Kinder, jene, diediesen Irrglauben besitzen, hat er durch diesen Anlass gerettet. Satan hat versucht die Evolutionstheorie zu verbreiten, aber Harun Yahya hat sich dagegen eingesetzt und diese Sache gemacht, alhamdulillah. Und wir wünschen ihm, genauso den Erfolg, und unterstützen ihn. Mit dem ganzen Herzen wünschen wir ihm, dass er noch mehr Erfolg hat, sich noch mehr stärkt, noch mehr Ehre bekommt. Wenn ein Mensch ein Diener Allahs ist, gibt es für ihn entzückende Ehre. Das gibt dem Menschen Ehre, alles andere gibt dem Menschen keine Ehre.“ Astagfurullah, wir küssen die Hand unseres Meisters. „Ich küsse seine Hand und ich übermittle, dass wir sehr glücklich sind. Sie wissen, dass wir im Namen unseres Sheikh, Sheikh Muhammed Nazim Hakkani, sprechen, mit seiner Erlaubnis sprechen wir und übermitteln folglichdie Grüße vom Sheikh Efendi.“Wa Alaikum Salam Wa Rahmatullahi Wa Barakatuhu. „Das ist die Absicht dabei. Wir wissen, dass ihr ihn sehr schätzt, und der Sheikhist sehr glücklich darüber. Und Öztürk sagt: „Natürlich lieben wir unseren Sheickh auch sehr.“ Wir alle lieben unseren Sheikh Nazim Adil al-Qubrusi sehr. Unser Meister Sheikh Hassan sagt: „Alhamdulillah.“ Öztürk sagt: „Er ist unser Sultan, inschaAllah.“ Das ist richtig, unser Meister Sheikh Nazim ist unser aller Sultan, maschaAllah. „Richtig, alhamdülillah“ sagt er. Dann sagt unser Meister Sheikh Hassan: „Möge Allah ihn, seine Familie, seine Freunde beschützen und möge Er uns mit einem offenen Bewußtsein auf den Weg des Mahdi (a.s.) leiten.“ Schaut euch die Kultur dieses Menschen an, sein Feingefühl, seine Höflichkeit, seine Scharfsinnigkeit, schaut euch seine die Gefahr erkennende Kraft an, wie er das Antichristentum mit seinen ganzen Details sieht und wie er sich darüber freut, dass das Antichristentum erniedrigt wird. Und wo ist, dass manche stumpfsinnigen Intoleranten keine Ahnung über das Antichristentum habend, sitzend, dort und da auf den Straßen spazierend und Tag und Nacht Verführung stiftend und seine ganze Arbeit fallen lassend die ganzen Muslimen angreifen? Oder nicht? Schau, dass der stumpfsinnige Intoleranter sich anstatt der Blasphemie gegenüberzustellen; den Darwinismus, den Materialismus, der vorgeworfenen Organisation des Ergenekon, der meuchlerischen Organisationen, den finsteren Fokusen die meuchlerische Spiele spielen entgegenzustehen, greift er eine Hand voll, im Namen Allahs kämpfende Muslime an, wie ein tollwütiger Hund mit seinem hinterlistigen Heer. Nach seiner Meinung nach hat er sich mit den Kiffern, den Frauenverkäufern, mit den MöchtegernMafias verbunden, hat mit denen gegen die Muslime eine Front konstruiert und lässt sie nicht in Ruhe. Schaut euch einmal die Reife, die Qualität, die Sitte, die Höflichkeit, die Kraft des Diagnostizierens, die Schönheiten der Aussagen des Studenten der sich hier befindenden Menschen, des heiligen SheikhEfendi, unseren Meisters Sheikh Nazim an. Es gibt riesige Unterschiede. Eben auf der einen Seite das Heer des Mahdi (a.s.) und auf der anderen Seite das Heer des Satan. Das Heer des Mahdi (a.s.) befindet sich eben in der Höflichkeit, dem Vornehmen, in der Schönheit unseres Meisters Sheikh Hassan und es ist gefüllt mit leidenschaftlicher Menschenliebe. Es bewahrt keinen Hass gegenüber den Menschen, es ist verbindend und vervollständigend. Ich gratuliere unserem Meister. Möge Allah seinen Weg frei halten, möge der erhabene Allah ihn in Deutschland erfolgreich machen. Seine dortige Aufgabe ist sehr wichtig. Ich habe auf dem Weg an unseren Meister Sheikh Nazim gedacht, ausschließlich Deutschland ist so; Singapur, Malaysia, die ganzen asiatischen Länder, überall hat er Vertreter und er leistet einen beachtlichen Dienst, maschaAllah. Wann immer Allah erwähnt wird, steht er auf, wenn unser Prophet (s.a.w.) erwähnt wird, steht er auf, bei seinem Zustand, maschaAllah.

Altug Berker:Sheikh Hassan Efendi, unser Meister hat inschaAllah eine tausend köpfige Gruppe in Europa und in Deutschland bis zu fünf tausend Jünger, maschaAllah.

Adnan Oktar: Die Sympathisanten sind mindestens hundert tausende. Weil es sind die wirklichen Studenten, die nahestehenden Studenten sind so. Aber er hat auch Bewunderer, wie uns zum Beispiel, die sind unendlich, maschaAllah. Sie sind über fünfhundert Tausend, über fünf Millionen, inschaAllah.

Desktop View