Harun Yahya

ES IST KEIN NORMALES VERHALTEN, DIE THORA UND DIE BIBEL ZU VERACHTEN. IM QURAN WERDEN DIESE B√úCHER VON ALLAH GELOBT.


Adnan Oktar:… Nochmals in der Thora. (Zacharias, 9/10) „Mahdi (a.s.) wird allen Völkern den Frieden verkünden.“ Er ist ein Mann des Friedens, kein Blut. Die Thora sagt es auch. Und ich muss sagen, es ist kein normales Verhalten die Thora zu verachten. Weil Allah im Quran auf die Thora aufmerksam macht. Allah bezeichnet die Thora als „Licht“. Man verachtet die Thora. Also die vorhandene Thora wird verachtet. So geht das nicht. Die Thora hat Abschnitte die wahrhaft sind, diese sind gültig, kann man lesen. Kann man sich nützlich machen, wäre eine Erleichterung für das Herz. Allah sagt, es sei Licht. Die Bibel ebenfalls, die ganze Bibel ist nicht bestimmend. Aber die wahrhaften Teile sind eine Erleichterung für das Herz. Im Quran lobt Allah auch die Bibel, oder etwa nicht? Also ein Buch welches verachtet ist, also ein Buch welches existiert. Allah sagt nicht „nicht vorhanden“, das gibt es. Er sagt auch, dass es verfälscht worden ist. Aber es gibt wahrhaftige Teile, wir werden uns die wahrhaftigen Teile nützlich machen inschaAllah…

Desktop View