Harun Yahya

IN DER RELIGION GIBT ES KEINEN ZWANG UND ALLAH BIETET DEN MENSCHEN DAS EINFACHE AN


ADNAN OKTAR:... Schau, Allah sagt im Vers (ich nehme Zuflucht zu Allah vor Satan) „wie auch die von Hazrat Abraham ist auch eure Religion einfach“, „Allah will es euch leicht machen. Er will es euch nicht schwer machen“, nicht wahr?  Und  Meinungsfreiheit wird im Quran auch immer wieder betont, sehr oft betont. Letztens habe ich einen Vers gesehen, indem Allah im letzten Abschnitt auch die Religionsfreiheit betont. Aber bei Cübbeli’s Erläuterungen seiner Religionsansichten gibt es so ein Thema gar nicht. Er sagt sogar auf eine sarkastische Art folgendes: „der Mann ist in die Religion beigetreten und sagte, während ihr der Religion beitretet schneidet ihr von unten ab und wenn ihr austretet, schneidet ihr von oben ab. Was ist das für eine Religion, denkt er!“ führt er fort und alle lachen laut darüber. Erstmal gibt es in der Religion keinen Zwang. Woher erfindest du das denn, dass es in der Religion einen Zwang gibt? Von oben abschneiden, und solche Sachen! Woher hast du das denn von oben schneiden? Wenn einer ungläubig ist, dann ist er eben ungläubig. Wen interessiert das, oder? Und auch, jemand ist Muslim geworden, „du kannst nicht mehr umkehren“. Warum denn nicht? Ein Ungläubiger kann gläubig werden und ein Gläubiger kann auch, wenn er wünscht zum Ungläubigen umkehren. Denn andersrum wäre er ein Heuchler. Wenn du jemandem sagst: „sag bloß nicht, dass du ungläubig bist, verrat nicht deine wahre Religion, sonst bring ich dich um“, antwortet der jenige „okay“ und dann wird er zum Heuchler. Ist es nicht besser, wenn er ganz ehrlich und offen seine Religion offenbart? Denn du wirst ihm unter den Muslimen vertrauen. Du wirst ihm Geheimnisse über sie anvertrauen, er wird alles erfahren. Frevler sind anders, sagen es offen und aufrichtig,  da gibt es eine Heilmöglichkeit,  man kann sie korrigieren. Ihn kannst du erziehen, ihm kannst du etwas erläutern und helfen. Andersrum, wie willst du ihm helfen? Er sagt schon, dass er ein „Muslim“ ist. Aber er ist keiner, er tarnt sich. Was macht man in diesem Fall, sagt Cübbeli, „diese Person muss getötet werden“ sagt  er. Mit von oben schneiden, meint er genau das.  So ein Gemetzel gibt es natürlich nicht. Warum soll er denn gemetzelt werden?

Desktop View