Harun Yahya

DER BAU EINER MOSCHEE KANN DAS GEWISSEN NİCHT BERUHIGEN. DEM ISLAM ZU DIENEN IST WESENTLICH WICHTIGER.

Cihat Gündoğdu: Setzt ihr etwa das Tränken der Pilger und den Besuch der unverletzlichen Moschee dem Verdienst dessen gleich, der an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und der sich aufopfernd auf Allahs Weg einsetzt? Sie sind vor Allah nicht gleich. Und Allah leitet nicht das sündige Volk. (Sure at-Tauba, 19)

Adnan Oktar: "Natürlich. Da erzählen sie zum Beispiel, sie hätten einen öffentlichen Brunnen installiert, und woanders, sie hätten eine Moschee gebaut. Es gibt halt solche Typen. Sie sagen, das beruhigt ihr Gewissen, auch hätten sie immer ihre Gebete verrichtet. Jedoch, Allah betont jihad — die Hingabe, den intellektuellen Kampf. Alle Propeten machten jihad, die Gefährten und die, die ihnen folgten. Wir müssen diesem Weg folgen, wir müssen diesen Beispielen folgen. Deswegen muss sich Religion als Lebensaufgabe ausbreiten. Der Grund, warum es Religion als Weltherrschaft nicht gibt, ist der, dass Anstrengung und intellektueller Kampf unterworfen wurden. Wenn es sich für die Menschen augenscheinlich nicht lohnt, kämpfen sie um die Dinge, die Ihnen nur Ärger Missbehagen bringen. Schau, sie leben mit täglichem Ärger und Frustrationen, sogar nur für ihre irdischen Belange, was Gott verbieten möge. Jihad, die Hingabe an Den Der uns geschaffen hat, ist der Ausweg aus diesem Leben voll von Schmerz, Unterdrückung, Ungerechtigkeit. Schönheit darf sich wieder bilden und entfalten. Im Moment werden Muslime zu Hunderten erschossen. Moscheen werden bombardiert. Und die, die mit der Hadj gut verdienen, kümmern sich um ihre eigene Suppenschüssel. Sie fragen nicht, was da los ist und wie man helfen könnte. Diesen Zustand wird die Türkisch-Islamische-Union beenden. Dann werden Muslime in einer Gemeinschaft leben, in der sich der eine um den anderen kümmert, liebevoll, wo man sich gegenseitig beschützt. Jene sind wie klatschende Frauen in der Nachbarschaft. Sie verschwenden ihre Zeit, um über Muslime herzu ziehen. Anstatt ihre Zeit mit guten, vorbildlichen Taten zu verbringen. Sie geben ihr Geld aus für Belanglosigkeiten. Wenn sie ein Haus haben, brauchen sie ein anderes, wenn sie ein Auto haben, brauchen sie ein anders. Wenn ihre Frauen 10 Goldreifen haben, brauchen sie noch 5, damit es 15 werden. Wie beim Juwelier, Gold als Kiloware…

Cihat Gündoğdu: Wie Sie sagen, sie wollen nicht, sich mit ihrem Gut und Blut auf Allahs Weg einzusetzen. Auch das hat Allah im Vers 81 der Surat-Tauba geoffenbart: Ich suche Zuflucht bei Allah vor dem Schaitan. "Die in ihren Wohnungen Zurückgelassenen freuten sich, hinter dem Gesandten Allahs zurückgeblieben zu sein. Sie hatten keine Lust, sich mit ihrem Gut und Blut auf Allahs Weg einzusetzen und sprachen: "Rückt doch in dieser Hitze nicht aus!" Sprich: "Das Höllenfeuer ist heißer!" O dass sie es doch begriffen!" InschaAllah…

Adnan Oktar: MaschaAllah, maschaAllah... Das bedeutet den Menschen was, deren Glauben stark ist. Wenn du es jemandem erzählst, dessen Glauben schwach ist, schlummert er ein. Mit anderen Worten, einer, der Gott nicht fürchtet, bleibt unberührt davon. Deswegen ist Furcht vor Allah, Wissen um Allah ist vonnöten. Man braucht Zeichen, die zum Glauben führen, um zu Wissen zu gelangen. Der Glaube der Leute wird stärker werden, je mehr sie von diesen Zeichen wissen und erfahren. In dem Maße wie ihr Wissen wächst, wächst ihre Furcht vor Allah. Wenn jemandes Furcht vor Allah wächst, nimmt die Liebe zur Hingabe und der Wunsch, Allah's Religion an der Herrschaft zu sehen, werden zunehmen. Aber ich sage das als Warnung für die, die sich einbilden sie selbst seien auf dem rechten Weg. Deswegen werden sie nach dem Tod mal sehr überrascht sein. Es gibt einen Vers, in welchem Allah sagt: "Die, die sich mit Eifer im irdischen Leben verloren, während sie glaubten, das Richtige zu tun!". Allah wird dies nicht akzeptieren inschaAllah. So Gott will.



Desktop View