Harun Yahya

Das einzige Geheimnis des Gl├╝cks



Wir erleben einer der Ära, indem über dem Begriff Glück am meisten gesprochen wird. Überall auf der Welt möchte jeder Mensch glücklich sein. Jedoch besitzt eine große Mehrheit unendlichen Kummer und Sorgen. Jeder beschwert sich über etwas. Während sich unglückliche Menschen vermehren, sieht man an der Anzahl der Therapeuten, der Coachs für Wohlbefinden, der psychologischen Berater einen großen Anstieg. Bücher, die behaupten, das Geheimnis des Wohles zu erläutern, befinden sich auf den obersten Plätzen der Bestseller-Liste.

Heutzutage hängen die Menschen ganz an den Möglichkeiten, die die Technologie bietet, um wenigstens ein wenig vom Kummer fern kommen zu können. Musik, Tanzen, Sport, verschiedene Kunstzweige, neben dem Fernsehen und dem Kino neue Vergnügungsarten, Computer-Handy Spiele, Internet, Massenkommunikationsmittel, Konzerte, Festivals, Wettbewerbe, schleppen die Massen, die das Glück suchen, hinter sich her. Jedes Einzelne wird erneuert, entwickelt und verbreitet, um den Menschen zu gewährleisten, dass sie eine gute Zeit verbringen und sie amüsieren zu können.

Trotz all diesem sind die Menschen unglücklich. Ihre Gesichter sind blass und erschöpft, ihre Blicke in der Leere versunken, nachdenklich und besorgt. Manche befinden sich in finanziellen Schwierigkeiten, manche kämpfen mit ihren Krankheiten, ihren persönlichen oder familiären Problemen. Manche haben Schulden, manche befinden sich in einer Krise, weil sie den Lebensstandard, den sie möchten, nicht erreichen können und manche weil sie die erwünschte Bekleidung oder Nahrung nicht erkaufen können. Manche denken unter schwierigen Bedingungen daran, wie sie das Monatsende erreichen werden, manche daran, wie sie die Zukunft ihrer Kinder sicherstellen werden. Manche sind unglücklich, weil sie alt geworden sind, manche fühlen sich abgebraucht und hoffnungslos.

Wenn wir uns die Selbstmordraten anschauen, wird die beängstigende Situation, in der sich die Welt befindet, noch klarer. Nach dem letzten Bericht der Weltgesundheitsorganisation verlieren auf der Welt jedes Jahr ungefähr eine Million Menschen ihr Leben auf Grund des Selbstmordes. Mit anderen Worten begeht jede 40 Sekunde ein Mensch Selbstmord. Die Organisation drückt aus, dass sich die geistigen Gesundheitsstörungen immer mehr vermehren. Eine andere Feststellung der Organisation: Der Selbstmord ist der zweite Grund bei jungem Sterben. Zum Beispiel wird ausgesagt, dass sich in der USA, in der jedes Jahr 40 Tausend Menschen Selbstmord begehen, die Häufigkeit des Selbstmordes unter der Jugend in den letzten Jahren auf eine auffallende Art und Weise gesteigert hat.

Das Unheil des Unfriedens hat nicht nur die Erwachsenen und die Jugend umfangen, sondern auch sogar die Kinder. Forschungen zeigen, dass jedes Kind von zwei Kindern unglücklich ist. Deutschland, England und die USA sind unter den Ländern, die diese Gefahr erkannt haben und das Unterrichtsfach „Wohlbefinden“ ins Lehrplan hinzugefügt haben.

Gut aber was ist die Quelle dieses Sturms des Unglücks, das die ganze Welt umfasst?

Die Quelle des Unglücks wird meistens bei materiellen Ursachen gesucht. Probleme wie wirtschaftliche Probleme und Verluste, Arbeitslosigkeit, Erfolgslosigkeit, Frustration, Schande, Demütigung, familiäre Konflikte, Verlust einer Familienangehörigen oder einer Person vom engem Kreis, Krankheit, Einsamkeit werden als die wesentlichen Ursachen des Unglückes angesehen. Jedoch ist der wahre Grund, der die Person zum Unglück und zur Hoffnungslosigkeit führt, keiner dieser Gründe. Denn viele Menschen, die überhaupt keine wirtschaftlichen Probleme haben und jede Art weltliche Möglichkeit besitzen, äußern, dass sie unglücklich sind, können aufgrund der Leere, in die sie hineingefallen sind, Drogen- oder Alkoholabhängig sein und manche gehen noch einen Schritt weiter und beenden ihr Leben mit dem Selbstmord.

Die Wahrheit ist, es gibt nur einen einzigen Grund des Unglückes, nämlich der Mangel an Spiritualität in der Seele. Hinter all den Problemen der Menschen, die im Laufe der Geschichte gelebt haben, befindet sich nur diese Wahrheit. Spiritualität ist die einzige Bedingung des Glückes. Ein Teil der Menschen glaubt, mit der Materialität oder mit dem Erlangen der erzielten Ideale das Glück erreichen zu können. Doch soviel materielle Kraft sie auch erreichen mögen, wenn ihre Spiritualität nicht kräftig ist, gehen sie bei einer geringsten Schwierigkeitssituation zu Grunde, geraten in eine hoffnungslose und negative Verfassung und verlieren ihre Lebensfreude.

Der Weg der Spiritualität geht über das sich Hingeben zur unendlichen Intelligenz Gottes, Der das ganze Universum, lebendig und unlebendig alles erschafft und uns Menschen mit Seinen Versen Bescheid gibt, wie wir am schönsten, am richtigsten und gemütlichsten leben können. Denn das Einzige was den Menschen glücklich macht, ist Seinen Schöpfer, Der ihn selbst erschaffen hat, Der ihn jeden Moment erhört und sieht, Der wenn er zu Ihm betet, sein Gebet erwidert, sehr zu lieben und dem Schicksal, das Er festgelegt hat, mit all seinem Herz sich hingebend zu erleben. Es ist eine äußerst offene Wahrheit, dass wenn man auf der Welt, dem Gott erschaffen hat, fern und ahnungslos von Gott lebt, dies der Person nur Unglück und Verderben bringen wird.

Wenn wir darauf achten, gibt es einen Grund für alles, was um uns herum ist. Meere, Teiche, Ozeane, Himmel, Sterne, Gebirge, Blumen, Pflanzen, Bäume, Tiere, Obst, Gemüse; bei der Erschaffung von allem was wir mit den Augen sehen und nicht sehen können gibt es ein Nutzen und ein Sinn dahinter. All den Menschen sind verschiedenste Eigenschaften beigemessen worden, damit sie auf dieser Welt in Frieden leben können. Das Herz einer Person, der diese Schönheiten, die Gott erschaffen hat mit seinem Gewissen ansieht, füllt sich gegenüber der unendlichen Kunst und Pracht, die er erlebt, voll mit Gefühlen wie Liebe, Zuneigung und Spiritualität. Sie weiß, dass auch jedes Ereignis im Schicksal vom Gott mit Nutzen und Weisheit erschaffen wurde. Demzufolge führt sie nichts zu Unfrieden, Pessimismus und Hoffnungslosigkeit. Auch wenn sie all ihr Eigentum verliert, weiß sie, dass ihr Freund Gott ihr andere Nutzen geben wird; wenn sie alt wird, krank wird, wenn sie ihre Gesundheit verliert, ist sie geduldig, und erhofft für ihre Geduld großen Gotteslohn zu gewinnen; wenn sie eine geliebte Person verliert, denkt sie daran, dass diese Person die Gegenwart Gottes, das Jenseits betreten hat, dass sie unter dem unendlichen Protektorat Gottes ist, deshalb trauert sie nicht; wenn sie etwas, dass sie sehr begehrt, nicht erreichen kann, betet sie noch mehr, noch innerlich zu Gott. Kurz gesagt gibt es nichts auf diesem weltlichen Leben, dass sie unglücklich machen kann.

Das einzige Geheimnis des Glückes auf dieser Welt, ist, uns mit unserer ganzen Persönlichkeit Gott zu zuwenden, Der uns unzählige Schönheiten anbietet. Während Gott den Menschen dermaßen viel Segen, die sie mit zählen nicht fertig bekommen können, gewährt hat, ist es der einzige Grund, was Unfrieden auf die Welt bringt, jener, dass die Menschen sich Ihm nicht zuwenden und Ihm dafür danken.

Deshalb sollten unglückliche Menschen die Lösung im Glauben suchen. Die Augen, die Ohren und das Herz, die Gott dem Menschen gegeben hat, können nur Frieden finden, wenn sie gemäß ihren Bestimmungen verwendet werden. Wenn die Augen, vergessend darauf, dass sie eine Manifestation Gottes sind, herumschauen, die Ohren bei den Stimmen, die sie hören, sich nicht an Gott erinnern, wenn die Herzen nicht mit der Liebe Gottes schlagen, können sie nicht glücklich sein. Diejenigen, die das Glück suchen, sollten wissen, dass was sie glücklich machen wird, ist alleinig Gott und Seine Liebe.

Desktop View