Harun Yahya

Was muss in der Islamischen Welt getan werden?


Was muss in der Islamischen Welt getan werden?





Der Hauptgrund für das Scheitern, um Probleme wie Krieg, Konflikt, Unruhe, Armut, Hunger, wirtschaftliche und politische Instabilität, die in allen Teilen der islamischen Welt existieren, zu lösen, ist der Mangel an Einheit und Solidarität aller Muslime.

Die Tatsache ist jedoch, dass es überaus wichtig ist, dass die Menschen, die die gleichen Grundwerte teilen, die gleiche Sprache des Herzens sprechen, an denselben Gott glauben und sich an die gleiche Kiblah wenden, gemeinsames heiliges Buch und Prophet haben, sich gegenseitig Hilfe leisten und das ist die beste Verhaltensform, die zum Thema gezeigt werden kann.

Dies ist zwar das gesetzte Ziel der Organisation für islamische Zusammenarbeit mit 57 Mitgliedsländern, die im Jahre 1969 gegründet wurde. Diese Organisation ist jedoch noch weit entfernt vom Erreichen der warmen und herzlichen Kraft der Solidarität.

Jeder weiß, dass die Kraft von der Einheit kommen wird und die Spaltung nur zur Müdigkeit, Schwäche und Zusammenbruch führt. Wenn wir bedenken, dass auf der Welt eine kapitalistische, lieblose, imperialistische, kolonialistische und auf Gewalt basierte teufliche Politik herrscht, ist es klar, dass kein Land dieses unheimliche System alleine widerstehen kann.

Aus dem gleichen Grund haben sich verschiedene menschliche Gemeinschaften mit unterschiedlichen Ansichten auf der Welt über die bedeutsamen gemeinsamen Werte vereinigt, um stark zu sein bzw. zu überleben. Die Sozialisten haben sich rund um die Internationale, die Naturliebhaber rund um die grüne Parteien, die Erdöl produzierenden Länder untereinander, die Berufsgruppen in privaten Vereinigungen und Menschen veschiedener Nationalitäten untereinander geeinigt. Es gibt mächtige Bündnisse zwischen den europäischen Ländern und zwischen arabischen und lateinischen Ländern, die dadurch ihre wirtschaftlichen, militärischen und technologischen Ressourcen verkoppelt haben.

Die Situation der Muslime, die es bisher versäumt haben, sich unter den gleichen Bedingungen zu vereinen, stellt trotz dieser anderen mächtigen Unionen eine große Gefahr für die Gesundheit und Ordnung der islamischen Welt dar.

Heute fallen die Muslime in den Irrtum und suchen die Lösung an anderen Stellen anstatt in Einheit und Solidarität. In der Tat sind sie in vielen Punkten von den Ländern abhängig geworden, die mit ihren Islam bekämpfenden Regimen bekannt sind. Die westliche Welt und westliche Organisationen der Zivilgesellschaft sind beide unwillig und unzureichend, wenn es um eine helfende Hand bei den Ereignissen in den islamischen Ländern geht.

Hunger, Armut, Rückständigkeit, Terror, Kriege,unmenschliche Politik, Folter und Epidemien in zahlreichen islamischen Ländern wie Afrika, Asia und dem Nahen Osten machen das Leben für die Muslime sehr schwierig.

Zum Beispiel, wenn wir einen kurzen Blick auf das afrikanische Kontinent werfen wie es bis heute angekommen ist, werden wir sehen, dass die Afrikaner unter dem kolonialistischen System schrecklichen Misshandlungen ausgesetzt sind und große Leiden erlitten haben.  Die afrikanischen Länder, die über reiche Bodenschätze und fruchtbares Land verfügen, wurden unter der Besatzung von imperialistischen Staaten geplündert, während die Menschen auf dem Kontinent dem Hunger und bitterem Armut unterzogen waren. Die Länder, die Hilfe benötigen waren eigentlich die, die den Kolonialismus in die Geschichte des Kontinents in erster Linie gebracht haben.

Sogar die in Europa lebende Muslime in Kosovo und Bosnien wurden vor den Augen der Organisationen wie der UNO und der EU geschlachtet. Die Berichte über den Tod, Schmerz und Tragödie kommen aus Asien jeden Tag und werden durch die Weltmedien weitgehend als unwichtig angesehen. Die islamische Welt wand sich gewissermaßen in die Rückständigkeit.

Wenn wir die Geschichte betrachten, stoßen wir jedoch auf eine islamische Welt, die die Welt mit ihrer Qualität, Kultur, Technik und Kunst geprägt hat. Die Muslime waren mit ihrer Zivilisation, Gerechtigkeit und überlegenen moralischen Tugenden

ein Vorbild für die Menschheit.  In einer Zeit, wo die Menschen in Europa  wegen ihrer Argumente darüber, ob die Welt rund oder flach war, getötet wurden, haben die islamischen Gelehrten empfindliche Messinstrumente gebaut, um die Geschwindigkeit der Rotation der Erde durch Messung der Länge und Breite zu testen. Als die westliche Welt nach dem Zusammenbruch von Rom ein finsternes Mittelalter erlebte, machten muslimische Gelehrte wunderbare medizinische Entdeckungen. Zu dieser Zeit produzierte Avicenna eine medizinische Enzyklopädie, die eine Millionen Wörter enthielte und als absolutes Gesetz zu den Themen wie Anatomie, Physiologie, Pharmakalogie,  Pathologie, organische Krankheiten und Behandlungen zur Operationstechniken galt.

Muslime waren damals dank dieser Eigenschaften Führer der Menschheit, aber jetzt ehrlich gesagt, muss sich jeder Muslim über den aktuellen Zustand der islamischen Welt, der durch Lieblosigkeit, Gefühlslosigkeit und Spaltung entstand, schämen.

Muslime, die es ignorieren  was ihren muslimischen Brüdern zustößt solange sie selbst keine Probleme oder Tragödie zutreffen, dürfen nicht vergessen, dass die gleiche Katastrophe auch sie morgen plagen kann. Denn, dass die Länder wie Syrien und Irak bis vor zehn oder zwanzig Jahren ein Leben weit weg von den Problemen führten, die sie heute erleben, aber jetzt  auf dem Rande der Aufruhr, Bürgerkrieg und Spaltung sind, ist nur ein Beispiel dafür.

Allerdings ist es keineswegs unmöglich oder sogar schwierig diese Situation zu ändern und in muslimischen Ländern Frieden, Harmonie und Wohlstand aufzubauen. Wenn die islamische Welt ihre Kräfte verbindet, könnte niemand, mit Gottes Erlaubnis, die Muslime schikanieren oder unterdrücken. Wenn heute eine islamische Union gegründet wäre, würde das Ergebnis eine leistungsfähige Struktur, ein Architekt des Friedens und der Ruhe sein. Wenn die islamischen Länder zusammen agieren würden , würde als Folge ein herrliches Reichtum und Wohlstand  aus wirtschaftlicher Hinsicht entstehen und es ist klar, wie weit das Handel sich ausdehnen wird.

Es ist offensichtlich, wie dringend es ist, dass die islamische Union sofort gegründet werden sollte. Wenn sich Muslime die Bildung einer islamischen Union aufrichtig wünschen und sich zu diesem Zweck  aufrichtig bemühen, dann wird es mit Gottes Erlaubnis bald kommen. Uns muss klar sein, dass der einzige Ausweg aus der Situation, in der die muslimische Welt sich befindet, die Gründung der islamischen Union ist.

 

 

 

 

Desktop View