Harun Yahya

Der Tod


Der Tod



JEDES SELBST WIRD DEN TOD ERLEIDEN



Ein jeder wird den Tod erleiden. Und Wir stellen euch auf die Probe, mit Bösem und mit Gutem. Und zu Uns kehrt ihr zurück. (Quran, 21:35)

Dann, nach all diesem, werdet ihr gewiß sternen. (Quran, 23:15)

Siehe, du bist sterblich, und auch sie sind sterblich. (Quran, 39:30)

Und Allah hat euch erschaffen. Dann läßt Er euch sterben, doch läßt Er einige von euch das gebrechlichste Alter erreichen, so dass sie nichts mehr von dem wissen, was sie einst gewußt haben. Siehe, Allah ist wissend und mächtig (Quran, 16:70)

Und niemand stirbt ohne Allahs Erlaubnis, zu einem im Buch testgesetzten Termine. Wer den Lohn der Well begehrt, dem geben Wir davon, und wer den Lohn des Jenseits begehrt, dem geben Wir davon. Wahrlich, Wir belohnen die Dankbaren. (Quran, 3:145)


ES IST ALLAH, DER LEBEN UND TOD GIBT



Und dass Er es ist, der sterben und leben läßt; (Quran, 53:44)

Und, siehe, Wir sind es, die das Leben geben und den Tod, und Wir sind die alles Beerbenden. (Quran, 15:23)

Wahrlich, Wir allein machen lebendig und lassen sterben.und zu Uns ist die Heimkehr (Quran, 50:43)

Allah, wahrlich, Sein ist das Reich der Himmel und der Erde. Er macht lebendig und läßt sternen; und außer Allah habt ihr weder Beschützer noch Helfer. (Quran, 9:116)

Es gibt keinen Gott ausser Ihm. Er macht lebendig und Er läßt sterben -euer Herr und der Herr eurer Vorfahren. (Quran, 44:8)

Wir haben über euch den Tod verhängt. Doch Wir sind nicht daran gehindert. (Quran, 56:60)


DER MENSCH KANN DEM TOD VÖLLIG UNERWARTET GEGENÜBER TRETEN, GANZ GLEICH, WIE SEHR ER AUCH VERSUCHT IHM ZU ENTKOMMEN



Sprich: "Auch wenn ihr vor dem Tod oder Massaker geflohen wärt, nimmermehr nützte euch die Flucht! Ihr würdet euch doch nur kurze Zeit des Lebens erfreuen." (Quran, 33:16)

Siehe, Allah - bei Ihm ist da Wissen von der Stunde. Er sendet den Regen hereb. Und Er weiß, was in den Mutterschößen ist. Niemand (sonst) weiß, was ihm morgen widerfahren wird. Und niemand (sonst) weiß, in welchem Lande er sterben wird. Siehe, Allah ist wissend und (über alles) unterrichtet. (Quran, 31:34)

Wo immer ihr seid, der Tod wird euch einholen, auch wenn ihr in hochragenden Fürmen wärt. Und wenn ihnen Gutes widerfahrt, sprechen sie: "Dies ist von Allah!" Und wenn ihnen Übles widerfährt, sprechen sie: "Dies ist von dir!" Sprich: "Alles ist von Allah!" Was aber ist mit diesem Volk, dass sie kaum ein Wort verstehen? (Quran, 4:78)

Sprich: "Der Tod vor dem ihr flieht wird euch bestimmt einholen. Dann müßt ihr zu Dem zurück Der das Verborgene und das Offenbare kennt Und Er wird euch vorhalten, was ihr getan habt." (Quran, 62:8)


NUR DIE, DIE NICHT AN ALLAH UND DAS JENSEITS GLAUBEN, FÜRCHTEN DEN TOD



Sahst du nicht die, welche aus Todesfurcht zu Tausenden ihre Wohnungen verließen?" Allah sprach zu ihnen: "Sterbt!" Dann machte er sie wieder lebendig. Siehe, Allah ist voll Güte gegen die Menschen; jedoch danken (es) Ihm die meisten Menschen nicht. (Quran, 2:243)

Oder gleichen einer Wetterwolke vom Himmel, geschwängert von Finsternissen, Donner und Blitz... die Finger stecken sie in ihre Ohren vor den krachenden Schlägen, in Todesangst, aber Allah erfasst die Ungläubigen. (Quran, 2:19)

Ihr wünschtet euch doch den tödlichen Kampt, bevor ihr ihm begegnet seid. Nun sahet ihr ihn mit eigenen Augen. (Quran, 3:143)

Und die Gläubigen fragen: "Warum wird denn keine Sure herabgesandt?" Aber wenn eine eindeutige Sure herabgesendet und in ihr der Kampf (als Pflicht) erwähnt wird, siehst du die, in deren Herzen Krankheit ist, dich mit dem Blick eines vom Tod Überschatteten anstarren. Besser für sie wären (Quran, 47:20)


DIE GLÄUBIGEN MÖCHTEN ALS MUSLIME STERBEN



Du nimmst doch nur deshalb Rache an uns, weil wir an die Wunderzeichen unseres Herrn glauben, nachdem sie zu uns gekommen sind. Unser Herr, wappne uns mit Geduld und nimm uns als Gottergebene zu Dir." (Quran, 7:126)

Mein Herr, du gabst mir die Herrschaft und lehrtest mich die Deutung des Geschehenen. Schöpfer der Himmel und der Erde, Du bist mein Hort in dieser Welt und in der nächsten; laß mich zu Dir verscheiden als ein Gottergebener und vereine mich mit den Gerechten." (Quran, 12:101)

Sprich: "Siehe, mein Gebet, mein Gottesdienst, mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Welten. (Quran, 6:162)


ALLAH NIMMT DIE REUE DERER, DIE NICHT GLAUBEN, NICHT AN, AUCH NICHT DIE REUE DERER, DIE ERST GLAUBEN, WENN DER TOD NAHE IST



Keine Vergebung haben aber jene zu gewärtigen, welche Übles taten bis, wenn der Tod sie ereilt, sie sprechen: "Siehe, jetzt bekehre ich mich!", und auch nicht jene, die als Ungläubige sterben. Für jene bereiten Wir schmerzliche Strafe. (Quran, 4:18)


ALLAH WIRD DIE BESTRAFEN, DIE ALS UNGLÄUBIGE STERBEN



Siehe, wer da ungläubig ist und im Unglauben stirbt, nicht einmal eine ganze Erde voller Gold würde von ihm angenommen, falls er sich damit loskaufen wollte. Ihnen wird schmerzliche Strafe, und sie finden keine Helfer. (Quran, 3:91)


JEDER WIRD WIEDERAUFERSTEHEN



Er lässt das Lebendige aus den Toten erstehen und bringt das Tote aus dem Lebendigen hervor, und Er belebt die Erde nach ihrer Leblosigkeit. Gleicherweise werdet auch ihr (wieder) erstehen. (uran, 30:19)

Und sagten: "Wenn wir gestorben und zu Staub und Knochen geworden sind, sollen wir dann etwa auferweckt werden - Und auch unsere Vorväter?" Sprich: "Jawohl, sowohl die Früheren wie die Späteren .Werden an einem bestimmten Tage versammelt." (Quran, 56:47-50)


FÜR DIE AUFERSTEHUNG VON DEN TOTEN GIBT ALLAH BEISPIELE IN DER NATUR



Er ist es, Der die Winde als Verheißung Seiner Barmherzigkeit voraussendet, bis - wenn sie schwere Wolken tragen - Wir sie zu einem toten Land treiben und Wasser darauf niedersenden, womit wir allerlei Früchte hervorbringen. Genau so erwecken Wir die Toten. Vielleicht lasst ihr euch ermohnen (Quran, 7:57)

Er läßt das Lebendi-ge aus dein Toten erstehen und bringt das Tote aus dem Lebendigen hervor, und Er belebt die Erde nach ihrer Leblosigkeit. Gleicherweise werdet auch ihr (wieder) erstehen (Quran, 30:19)

Und Allah ist es, Der die Winde entsendet, so dass Wolken auf-ziehen. Dann treiben Wir sie zu einem leblosen Land und ma-chen die Erde damit lebendig, nachdein sie wie tot war. So wird auch die Auferstehung sein! (Quran, 35:9)

Siehe, Allah läßt das Korn und den Dattelkern keimen. Er bringt das Lebendige aus dem Toten hervor und das Tote aus dem Lebendigen. Derart ist Allah! Doch wie leicht laßt ihr euch abwenden! (Quran, 6:95)

Und ein Zei-chen ist ihnen die tote Erde. Wir beleben sie und bringen daraus Korn hervor, von dein sie essen; (Quran, 36:33)

Auch in dem Wechsel von Nacht und Tag und in der Versorgung, die Allah vom Himmel hinabsendet und durch die Er die Erde aus ihrer Leblosigkeit erweckt, und in dem Wechsel der Winde sind Beweise für ein Volk von Verstand. (Quran, 45:5)

O ihr Menschen! Wenn ihr über die Auferstehung im Zweifel seid, so haben Wir euch doch aus Staub erschaffen, dann aus einem Samentropfen, dann aus etwas sich Anklammerndem, dann aus Fleisch, teils geformt teils ungeformt, um euch manches klarzumachen. Und Wir lassen in den Mutterschößen ruhen, was Wir wollen, bis zu einem festen Termin. Dann lassen Wir euch als Kinder herauskommen. Dann lassen wir euch eure Reife erreichen, doch der eine von euch wird (früh) abberufen, während der andere von euch das erbärmlichste Alter erreicht, so dass er alles, was er wusste, vergißt. Und du siehst die Erde ausgetrocknet. Doch wenn Wir Wasser auf sie herniedersenden, dann regt sie sich und schwillt an und läßt alle möglichen Arten schöner Pflanzen sprießen (Quran, 22:5)

Darum schau auf die Spuren der Barmherzigkeit Allahs: wie Er die Erde nach ihrer Leblosigkeit leben-dig macht. Siehe, das ist wahrlich Derjenige, Der auch die Toten wieder lebendig macht. Und Er hat Macht über alle Dinge (Quran, 30:50)

Siehe, in der Schöpfung der Himmel und der Erde und in dem Wechsel der Nacht und des Tages und in den Schiffen, welche das Meer durcheilen mit dem, was den Menschen nützt, und in dem was Allah vom Himmel an Wasser niedersendet, womit er die Erde nach ihrem Tode belebt, und was Er an allerlei Getier auf ihr verbreitet, und in dem Wechsel der Winde und der Wolken, die dem Himmel und der Erde dienen wahrlich, in all dem sind Zeichen für Leute von Verstand! (Quran, 2:164)

Und Allah sendet vom Himmel Wasser hinab und belebt damit die Erde nach ihrem Absterben. Siehe, darin ist wahrlich ein Zeichen für Leute, die zuhören. (Quran, 16:65)

Wißt, dass Allah die Erde nach ihrem absterben wieder lebendig macht. Wir haben euch die Beweise deutlich gemacht, damit ihr Einsicht gewinnt. (Quran, 57:17)

 

Desktop View