Harun Yahya

Der Fanatismus wird durch eine Ausbildung erlernt



Der Fanatismus wird durch eine Ausbildung erlernt



 

Einige Menschen glauben, dass der Fanatismus einfach blind implementiert wird. Das ist nicht der Fall; der Fanatismus wird unter bestimmten Bedingungen als Folge der Unwissenheit und Mangel an richtiger Bildung angenommen. Es wird zu anderen Zeiten gelernt und als Ergebnis der viele Jahre anhaltenden Ausbildung in die Praxis umgesetzt.

Die Fanatiker, die diese Ausbildung absolvieren, sind fest davon überzeugt, dass ihre Theorien die wahrsten Interpretationen des Lebens sind und verteidigen diese Ideen wissentlich und willentlich.

Diejenigen, die den Fanatismus als eine Lebensphilosophie angeeignet haben, übermitteln ihre Traditionen sowohl durch eine Schulbildung als auch durch eine Bildung in der Familie in einer disziplinierten Art und Weise von Generation zu Generation.

Die fanatische Denkweise wird den Kindern in einem sehr frühen Alter durch eine ernste und umfassende Buchlesung systematisch beigebracht.

Da auch die Eltern über die gleiche Ausbildung gegangen sind, sind die Informationen, die ihre Kinder in der Schule und im familiären Umfeld erwerben, ähnlich. Dies führt dazu, dass die Kinder die gleiche fanatische Gedankenübertragung erhalten, wo immer auch sie sind. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass ein Kind, das in einer fanatischen Familie aufgewachsen ist, eine andere Perspektive als die seiner Eltern entwickelt.

Eine der wichtigsten Eigenschaften muslimischer Fundamentalisten ist, dass sie den Koran in ihren Augen als nicht ausreichend betrachten. Sie behaupten, dass es unmöglich sei, dass jemand den Koran durch das Lesen auf eigene Faust verstehe und dass der Glaube nur von traditionellen Gelehrten und ihren Werken erlernt werden könne.

Unter diesem Gesichtspunkt werden keine anderen Bücher als die von Gelehrten, die den Fanatismus angeeignet haben, empfohlen und werden sogar völlig verboten. Durch die abartige Denkweise, dass der Koran unzureichend sei, verhindern sie den Erwerb von wahren Informationen durch die Menschen.

Ein weiteres Merkmal des Fanatismus ist die Detailbesessenheit.Über irgendetwas, das im Koran nur in einem Vers erläutert wird, wird in fundamentalistischen Lehren mit hunderten von Seiten erklärt.

Je mehr die Fundamentalisten in die Details eingehen, desto mehr wenden sie sich von der Wahrheit des Glaubens ab ohne zu merken und verirren sich in Fülle von Informationen, die nicht auf den Koran basieren. Sie wenden sich von dem rationalen Geist des Koran ab und beginnen den Fanatismus, der voller Aberglaube ist, zu leben.

Des beste Weg zur Befreiung der Menschen aus dieser dunklen Philisophie ist ein systematisches und genaues Programm der Bildung. Für den Religionsunterricht in den muslimischen Ländern ist es wichtig, dass dieser auf dem Koran basiert. Die neuen Generationen müssen den Glauben aus dem Koran selbst lernen und nicht aus irgendwelchen fundamentalistischen Büchern.

Ein wichtiges Thema, dass den Kindern erzählt werden muss, ist die Tatsache, dass die wissenschaftlichen Erkentnisse in völliger Harmonie mit den Versen aus dem Korans stehen. Viele wissenschaftliche Erkentnisse wurden nie herangeführt oder im Rahmen der fanatischen Denkweise als unwichtig erachtet. Die Sphären der Kunst wie Musik, Malerei, Bildhauerei und Architektur wurden als Werke des Satans beschrieben und verboten.  Doch zahlreiche Verse des Koran betonen die Notwendigkeit der Kunst und Schönheit.

Die fanatische Perspektive auch als "Fundamentalismus" bekannt, führt die Menschen in die Dunkelheit und existiert auch in christlichen und jüdischen Gesellschaften. Es kann auch unter den Atheisten, Marxisten, Faschisten und verschiedenen falschen Glaubenssysteme gefunden werden. In diesem Sinne ist der Fundamentalismus nicht nur für die islamischen Länder eine Bedrohung, sondern auch für die ganze Menschheit.

Der Grund dafür ist, dass die Fanatiker übermäßig an ihren eigenen Ideen festhalten, alle anderen Ideen ablehnen und wenn sie es für nötig erachten ohne weiteres die Gewaltpolitik implementieren.

Da sie der Wahrheiten gegenüber verblindet sind, haben sie keine Hemmungen gegen unterschiedliche Meinungen Agressivität zu zeigen. Aus diesem Grund haben sich heutzutage die Menschen der Welt zunehmend in tausende von Gruppen zersplitten und jeder sieht sich auf dem richtigen Weg und gewähren den Andersdenkenden kein Lebensrecht. Folglich enden die Kriege, Konflikte und Massaker in keinster Weise.

All dieser Aufruhr kann nur durch ernsthafte Maßnahmen auf der ganzen Welt  im Bereich der Bildung zu einem Ende gebracht werden. Wenn die muslimischen Länder die wahren moralischen Werte des Koran verinnerlichen und alle Menschen mit einer Perspektive, die auf Freundschaft, Brüderlichkeit, Respekt und Verständnis basiert, umarmen, wird die Trennung zwischen ihnen zu einem Ende kommen.

Mit der Betonung der Liebe, Frieden, Brüderlichkeit, Gedankenfreiheit und fairen und demokratischen Einstellungen werden sie dann in der Lage sein für die ganze Welt als ein Rollenmodel zu dienen.

Harun Yahya (Adnan Oktar)

Dieser Artikel wurde übersetzt: http://www.nst.com.my/opinion/columnist/fanaticism-can-be-learned-through-training-1.458954

Desktop View