Harun Yahya

Die Türkisch Islamische Union ist die einzige Lösung zur Beendung der Ereignisse in Syrien


Die Türkisch Islamische Union ist die einzige Lösung zur Beendung der Ereignisse in Syrien

Die in Syrien bisher durchgeführten Waffenstillstände, die humanitäre Hilfe, Proteste und andere Bemühungen waren keine endgültige Lösung gegen die Unterdrückung und Unterdrücker gewesen. Denn all diese Lösungen sind nur temporäre Lösungen. Der Grund, der Herrschaft der Unterdrücker und der Not, die in der islamischen Welt seit Jahrzehnten erlebt wird, ist, dass sie keine Einheit bilden.

Sie können es nicht begreifen, wie schön es sein wird, wenn die Gläubigen eine Einheit bilden würden. Ohne das Auftreten von Hz Mahdi (a.s) und ohne die islamische Union hört der Streit nicht auf, endet der Chaos nicht und es herrscht keine Ruhe. Die einzige Lösung ist die Türkisch-Islamische Union, welche durch Hz Mahdi (a.s) gegründet werden wird.



Die Wirkung der Ereignisse in Syrien steigt von Tag zu Tag. Da keine  Schlussfolgerung über die seit 21 Monate andauernden Ereignisse zu ziehen ist, um die laufenden Ereignisse zu lösen, verloren in diesem Zeitraum 30 Tausend Menschen ihr Leben, die Zahl der registrierten Flüchtlinge überschritt 380 Tausend. Insbesondere ab August durch die Erhöhung der militärischen Angriffe seitens des tiefen kommunistischen Staates erlitt die Zivilbevölkerung eine große Zerstörung und Schäden. Unser Prophet Muhammed (Friede sei mit ihm) hat die Aufmerksamkeit auf viele Hadithe  über die heutzutagigen Ereignisse in Syrien gezogen. Einer der Vorboten der kommenden Ereignisse des Hz. Mahdi (a.s)  in Syrien wird, wie in dem Hadith berichtet, anlässlich Hz.Mahdi (a.s) gelöst.

 

  Humanitäre Hilfe kann keine Lösung für die Herausforderungen in Syrien sein 

Nach Syrien wird vor allem durch die Europäische Union einschließlich aus verschiedenen Ländern der Welt von Zeit zu Zeit Lebensmittel und medizinische Hilfe zugeschickt. Allerdings aufgrund der Verschiebung des kontinuierlichen Konflikts wird bei der Lieferung von Hilfsgütern in die Region Schwierigkeiten erlebt und die unzureichende Unterstützung reicht nicht aus, um die Bedürfnisse der Menschen zu erfüllen. Viele Länder können keine großen Spenden der erwarteten Maße machen. Denn auch in einem als reiches Land definierten Vereinigten Staaten und Europäische Union stellt die Armut ein großes Problem dar. Infolge der Wirtschaftskrise auf der ganzen Welt verursachte Arbeitslosigkeit, Probleme wie Lücken im sozialen Sicherungssysteme und sorgt für die Zunahme der Armut in den reichen Ländern. In Ländern wie China und Russland, wo die Wirkung des Komminismus erheblich gesehen wird, wird eine andere Dimension von Armut gesehen, da in der Regel alle Individuen eine niedrige Ebene des Lebens führen. Kurz gesagt, ist die humanitäre Hilfe nach Syrien einschließlich der Hilfen aus den reichen Ländern zu weit weg vom Anbieten der Lösung für die Nöte des Landes.

Natürlich stellt die humanitäre Hilfe und die Erfüllung der Bedürfnisse aller Arten von schwachen und machtlosen eine von Allah im Qur´an gebotene gute moralische Wert dar. Dies ist jedoch allein nicht ausreichend, um die Probleme von Menschen zu lösen. Denn von wem und wie die Hilfe zu verteilen sind, ob die Interessen der Nation  beobachtet wird oder nicht, ist eine andere Dimension. Die Ereignisse in Syrien heutzutage zeigen, dass die Wirkung einer grausamen und kommunistischen Ideologie in diesem Bereich sehr intensiv wirkt. Im Umfeld einer nicht gelebten religiösen Moral ist  eine gerechte, barmherzige und gewissenhafte Umsetzung einer Verteilung nicht zu erwarten.

Auf der anderen Seite, um die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern, ist eine Ordnung und Stabilität innerhalb des Landes sehr wichtig. Diese Stabilität muss sich vom Wirtschaft  bis zum gesellschaftlichen Lebens in allen Bereichen  durchsetzen. In dieser Hinsicht befindet sich das Land in einem kompletten Chaos. Dennoch zu erwarten, dass die humanitäre Hilfe eine Lösung darstellt und die Erwartung, dass die geringe Wirkung dieser Hilfen großartige Ergebnisse  tragen, ist ein sehr großer Fehler. Denn Allah hat eine einzige Lösung für all diejenigen, die an Allah glauben, benachrichtigt und Akquisitionen bestellt.

Allah liebt fürwahr diejenigen, welche auf Seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, so als wären sie eine festgefügte Mauer.(Sure as-Saff, 4)

 

Hummanitäre Korridor, grenzüberschreitende Betrieb und Waffenstillstand etc. Vorschläge

Für die Verfolgung in Syrien als Lösung festgelegte humanitäre Korridore, Pufferzonen und grenzüberschreitende Operation können nicht stoppen, dass hier Blut fließt. Denn bei der Schaffung von humanitären Korridoren und Pufferzonen wird die Frage, wer dies schützen wird, ein anderes Problem darstellen. Vorschläge für den Waffenstillstand sind fruchtlos geblieben. Trotz der positiven Reaktion der Parteien zu einem Waffenstillstand-Vorschlag beim Opferfest, wurde in den Medien häufig berichtet, dass in Syrien 425 Menschen ihr Leben während des Festes verloren haben. Dass diese Vorschläge an dem Ergebnis scheiterten, lag daran, dass die Lösung  häufig an falschen Systemen gesucht wurde.

 

Die Unterbringung der Flüchtlinge verursacht nicht das Ende des Krieges

Die Mehrheit der Menschen, die vor dem Krieg und der Verfolgung in Syrien flüchtenen, verbringen ihr Leben  in der Türkei und den umliegenden Nachbarländern weiterhin in Zelten oder Container-Gebieten. Natürlich ist das Helfen  derjenigen, die in Schwierigkeiten sind,  das Schützen ihrer Rechte und das Vorbereiten einer komfortablen Umgebung, die Erfordernisse des koranischen Morals. Die Haltung gegenüber diesen Menschen durch die, die nach der Moral des Korans lebenden Muslime wird in einem Vers so beschrieben:

Diejenigen, die vor ihnen hier (in Medina) im Glauben zu Hause waren, lieben die, welche zu ihnen auswanderten, und fühlen in sich kein Verlangen nach dem, was ihnen gegeben wurde. Sie ziehen (die Flüchtlinge) sich selber vor, auch wenn sie selber bedürftig sind. Wer so vor seiner eigenen Habsucht bewahrt ist - denen ergeht es wohl. (Sure al-Haschr, 9)

Im Einklang mit dieser Bestimmung im Quran wird den Flüchtlingen in unserem Land alle erdenkliche Unterstützungen in seiner Macht angeboten. Aber natürlich ist dies nur eine vorübergehende und unzureichende Lösung. Geld und Waren- Hilfe für die Flüchtlinge durch die Freiwilligen und die humanitäre Hilfe aus dem Ausland können weder das Wohlbefinden der Menschen in diesen Lagern erhöhen, noch den Krieg in Syrien beenden.

 

Die Kämpfe und Unruhen in Syrien sind ein Produkt der darwinistisch- materialistischen Mentalität

“Es werden, noch bevor es auf der einen Seite aufhört, auf der anderen Seite Streitigkeiten zu sehen sein und bis zum Ausruf "was ist euer Befehl" eines Ausrufers vom Himmel wird es so weitergehen." (Kitab-ül Burhan Fi Alamet-il Mehdiyy-il Ahir Zaman, s.25)

“Die Streitigkeiten werden sich aufeinander folgend weitergehen... Sobald man sagt, dass es aufgehört hat, geht es trotzdem weiter." (Kitab-ül Burhan Fi Alamet-il Mehdiyy-il Ahir Zaman, s. 36) genau wie unser Prophet Muhammed (Fsai) mit seinen Hadithen uns darauf aufmerksam machte, werden auf der Welt und auch in Syrien die Streitigkeiten aufeinander folgend passieren.

Allerdings haben auf die Unruhen und Teilungen in Syrien, wie auch in allen muslimischen Ländern, in der Grundlage die darwinistische und materialistische Mentalität, welche unser Prophet Muhammed (fsai) als eine "Chaos (Unruhe)" bezeichnet, einen großen Einfluss. Obwohl Syrien ein Land ist, das zum Islam konventiert ist, lebt sie nicht im Geiste der Liebe und des Friedens der moralischen Werte des Quran. In diesem Land für viele Jahre eine darwinistische Erziehung angeboten wurde, die Landesregierungen den Darwinismus unterstützt haben und die Jugend darwinistisch und materialistisch erzogen wurde. Die Unterdrückung der religiösen Gemeinden und Gruppen, die Vermeidung der Freiheit der religiösen moralischen Werte, Fehlen einer gleichen Verteilung des Einkommens, Öffentliche Angriffe auf die Unterdrückten, sind das Ergebnis eines solchen darwinistischen, materialistischen Mentalität. Es ist das Resultat der gleichen Mentalität, die statt die Teilung der demokratischen und freien Gedanken, der das islamische Moral ist, die Aktionen in Agression, Vandalismus und Gewalt umwandelt.

 

Warum versprechen die Ereignisse in Syrien keinen Erfolg?

Bei den Ereignissen in Syrien, wo Menschen und Regierungstruppen in Konfrontation geraten, gegeneinander Brutalität verwenden, können solche Handlungen das repressive Regime nicht ändern. Die Änderung kann nicht durch die Kriegsführung auf der Straße, Plünderung, Agression und Gewalt durchgeführt werden. Eine Änderung auf einer gewalttätigen Weise kann niemals den Menschen ihre Sehnsucht nach Frieden, Wohlstand und Sicherheit bieten. Man kann durch künstliche Lösungen wie hummanitäre Hilfe, Waffenstillstand, hummanitäre Korridore und Flüchtlingslagern eine Reihe von Erfolge und Entwicklungen erhalten.

Aber sie stellen keine permanente und voll befriedigende Lösung dar. Eine permanente und wirkliche Lösung kann man nur herstellen, in dem man den Weg folgt, die Allah und sein Gesandter (Fsai) zeigt. Die Lösung, die Allah und sein Gesandter (Fsai) zeigt, ist die Einigkeit der Muslime um einen spirituellen Führer, also die Gründung einer Türkisch-Islamischen Union. Um dies zu tun, muss das System des Mahdi ständig an der Tagesordnung sein, und die Menschen sollen Hz. Mahdi suchen, der bereits aktiv ist.

 

Um den durch das Mahditum veranlasste Frieden und Wohlstand zu erlangen, sollten die Muslime zur Gründung einer Islamischen Union alle Anstrengungen unternehmen

Als erster Schritt der Islamischen Union sollten die Türkei und Syrien sich vereinigen, die Türkei sollte die dortigen Brüder und Schwestern umarmen. Um dies zu tun, sollten die Grenzen zwischen der Türkei und Syrien eröffnet werden, Visum und Reisepass abgenommen werden und die freie Verkehr zwischen beiden Ländern  gewährleistet sein.

Die Islamische Union ist die einzige Lösung zur komfortables, ruhehaftes und friedliches Leben in beiden Ländern. Nach den Gesetzen Allah's wird die Islamische Union definitiv geschaffen. Wichtig jedoch ist es, dass nicht noch mehr gelitten wird und mehr Zeit verloren geht, und man an der Verwirklichung dieser Pflichtaufgabe arbeitet.

Dass als erster Schritt die Türkei und Syrien sich vereinigen, wird in Richtung der Islamischen Union eine sehr gesegnete und dem Geist des Quran entsprechende Bewegung sein. Dass die Muslime zusammenkommen "Im Namen von Allah, dem Allbarmer, dem Barmherzigen" sagen, Zuflucht vor dem verfluchten Satan bei Allah nehmen, wird eine große Freude als Anfang der von Allah vorgeschriebenen Pflicht werden. Unser Herr, Der auf Versen, alle Muslime zur Brüderlichkeit und zu einer Gemeinschaft bestellt, die Aufmerksamkeit lenkt, lauten:

Wahrlich, diese euere Gemeinschaft ist eine einzige Gemeinschaft, und Ich bin euer Herr, darum dient nur Mir.Aber sie sind unter sich tief zerstritten. Alle jedoch werden zu Uns zurückkehren. (al-Enbiya 92-93)

Und haltet allesamt an Allahs Seil fest, und zersplittert euch nicht, und gedenkt der Gnadenerweise Allahs euch gegenüber als ihr Feinde wart und Er euere Herzen so zusammenschloss, dass ihr durch Seine Gnade Brüder wurdet, und als ihr am Rande einer Feuergrube wart und Er euch ihr entriss. So macht euch Allah Seine Zeichen klar, auf dass ihr euch leiten lasst(Al-Imran 104)

 

 

Herr Adnan Oktar erzählt, dass die Lösung der Ereignisse in Syrien die Islamische Union ist.

"Das Thema kommt immer wieder zurück auf die Islamische Union. "Es soll ein Führer ausgewählt werden, die Muslime sollen einen Imam haben."  Wenn es um die praktische Ausübung geht, wird gesagt: "Wir akzeptieren keine sunnitischen Imame". Und sie sagen: "Wir akzeptieren keine Schiiten". Viele sind so. Sie akzeptieren überhaupt nicht die Wahhabiiten. Einige Leute haben eine besondere Haltung gegnüber Wahhabiten. Unser Prophet sagt, dass die einzige Lösung der Hz. Mahdi (a.s ) ist.

Gegen das System des Mahdi, gegen das Widerstehen Jesus Christus bringt Unglück und Krankheit. Etwas anderes passiert nicht. Auf die islamische Welt fallen die Probleme wie Regen. Die Annahme des Sytems von Mahdi bringt Fülle, Schönheit, Frische, während die Ablehnung Ärger, Krankheit und Zerteilung bringt. (27.Oktober 2012, A9 TV)

 

Desktop View