Harun Yahya

Wie kann man die westliche Strategie: “Teilen, zerfetzen und gegeneinander aufhetzen“ stoppen?


Wie kann  man die westliche Strategie: “Teilen, zerfetzen und gegeneinander aufhetzen“ stoppen?

 Die sichtbaren Gründe und die eigentlichen, wahren, vertuschten Ziele

 Wenn wir die weltweit wichtigen Entwicklungen vertieft und sorgfältig analysieren, kommen wir Allgemein zu diesem Entschluss: es gibt immer ´ZAHIRI`(sichtbare) Gründe für jene Ereignisse. Zugleich haben  Ereignisse auch Gründe, welche man nicht auf dem ersten Blick sieht, also ´BATINI` (versteckte) Gründe. Das heisst, die eigentlichen Gründe, welche man nicht sofort erkennt. Die Allgemeinheit bewertet Dinge/ Ereignisse meist mit den sichtbaren Gründen. Diese Menschen sehen nur das was der ´Tiefe Staat` ihnen auf die Wasseroberfläche zeichnet, sie leben und sehen nur die Gründe und Ergebnisse, die ihnen vom ´Tiefen Staat´vorgehalten wird.

 ( Bedeutung von `Tiefer Staat `: Der Begriff  derin devlet) wird in der Türkei in der Bedeutung von Staat im Staate verwendet. Er deutet auf eine im Verlauf mehrerer Jahrzehnte gewachsene konspirative Verflechtung von Militär, Geheimdiensten, Politik, Justiz, Verwaltung, Rechtsextremismus und organisiertem Verbrechen (insbesondere Killerkommandos) hin.)

 Zum Beispiel wird der 1. Weltkrieg mit dem Mord an dem österreichisch ungarischen Kronprinz begründet, der Mörder war ein nationalistischer Serbe. Dabei war der wahre Grund die Auseinandersetzungen der Wirtschaftsgiganten in Europa. Dem Rest der Welt wurde gesagt „ein psychisch Kranker mordete, es gab plötzlich einen großen Volksaufstand, wonach die Länder angefangen haben sich zu bekriegen“, das war die angebliche Ursache. Der 2. Weltkrieg begann genauso und so ähnlich....dabei ist der Grund immer derselbe, wieder begann der Krieg aus wirtschaftlichen Gründen, doch den Menschen wurde erneut was anderes vorgegaukelt.

Seit nun mehr als 100 Jahren ist der mittlere Osten ein Schauplatz von Krieg, Chaos und Aufständen, diese Ereignisse werden mit dem Nationalsozialistischen Wunsch  der Araber begründet. In den letzten Zügen des osmanischen Reichs hieß es „ die Aufstände der Araber sind mit dem Bestreben nach eigenem Land und ihrer Nationalsozialistischen Einstellung  zu begründen“. Dabei war der Grund nur die Aufstachlung und Hetzkampagnen der Araber durch die  Europäer. Außerdem gab es unter den Arabern sowieso keine Einheit und schon deshalb gab es keine nationalen Ziele, Ideologien und Grenzen, welche sie verteidigen könnten. Die Araber bestanden zu dieser Zeit aus verschiedenen Stämmen und lebten ganz friedlich, sorgenfrei in der  Regierung des osmanischen Reichs. Sie waren begeistert von den Osmanen, sie halfen ihnen und  Jahrhunderte lang gab es Nachfragen von den Arabern, im osmanischen Reich Mitglied zu sein.

Leider wurde dieser Frieden durch die westlichen ´Tiefen Mächte´ mit provokanten Intrigen manipuliert. Der mittlere Osten wurde durch diese Kräfte geteilt, sie nahmen das Lineal und teilten das Land auf der Karte komplett und gaben jedem Land einen eigenen Namen, die Grenzen sind heute noch dieselben.  Natürlich gab man den Rest der Welt an  „ die Araber wollen sich nicht  länger dem osmanischen Reich unterwerfen, sie haben ihr Ziel erreicht und haben  ihre eigenen Grenzen und Nationen gebildet.“

 Mit diesem hinterlistigen Plan wurden die arabischen Länder, welche reich an Bodenschätzen sind, eines der rückständigsten Länder. Die Völker im mittleren Osten sind eines der ärmsten Menschen  geworden. Und was wurde aus den zahlreichen Bodenschätzen? Natürlich floss dieser Reichtum denjenigen in die Taschen, die die Grenzen bildeten,-selbst heute noch....

 Eigentlich wird diese Strategie der ´Tiefen Mächte` nicht nur im mittleren Osten angewandt, sondern weltweit. Dieses Ausbeutungssystem wird gezielt rund um den Globus angewandt, um natürliche Ressourcen und menschliche Hilfskräfte auszubeuten. Eine einfache Statistik gibt diese Tatsache wieder: 80% des weltweiten Einkommens gehört 8 % Prozent der Weltbevölkerung. Die oft erwähnten Ausbeutungs- und Kolonialsysteme sind jene Supermächte, welche diese 8% betragen, besser gesagt sind es die Führungskräfte, die an der Spitze dieser 8% sind. Leider sind die leidtragenden und hierfür benutzte Menschen, dieser teuflischen Machenschaften immer das unschuldige Volk, wie man am aktuellen Beispiel Ägypten sehen kann. Wie bereits am Anfang diesen Artikels erwähnt wurde, war die Ausrede für den 1. Weltkrieg „ Auf, los zieht in den Kampf unser Kronprinz wurde ermordet“! Solch ähnliche Hetzkampagnen werden den Menschen, ohne das sie es bemerken, untergejubelt und Massen werden dadurch gelenkt. Somit wird die  Basis der eigentlichen Ausbeutungspläne gegründet, doch die wahren Absichten werden vertuscht und bleiben im Dunkeln. Dabei sind diese Pläne professionell geschmiedet und das Volk sind nur die Marionetten.....

 

Teilen zerfetzen und gegeneinander aufhetzen

 Dass die Grenzen der arabischen Länder am Schreibtisch mit einem Lineal gezogen wurden, hatte ich ja bereits erwähnt. Diese scharf gezogenen Grenzen trennten das Land, doch in diesen Markierungen sind die Menschen praktisch wieder in hunderte verschiedene Gruppen und Fraktionen unterteilt. Durch diese Art und Weise hat man diese Länder einfacher unter Kontrolle und die organisierte Manipulation kann man maximal durchführen. Wie wenn zum Beispiel ein Computerprogramm hunderte Roboter mit verschiedenen Programmen gleichzeitig aktiviert.

 Nehmen  wir 30 Länder aus dem mittleren Osten unter die Lupe, dann erkennen wir, dass diese Länder wieder in hunderten Gruppen unterteilt sind. Wenn wir den Fernseher einschalten, sehen und hören wir immer von Aktivitäten und Anschlägen verschiedenster Gruppen. PYD, YPG, ÖSO, El Nusara, El Kaida, ALLAHUekber Gruppe, Hamas, Hizbullah, Irak und die Levant  Islam- Regierungsvereinigung...

Dies sind alles Gruppen,  welche in Islamischen Ländern aktiv sind, allein in Syrien gibt es 70 verschiedene aktive  Gruppen. Im Moment gibt es hunderte verschiedenen  Vereinigungen innerhalb der islamischen Länder, die sich gegenseitig bekämpfen.

Dies ist ein Ergebnis und ein Teil des Plans, der  im mittleren Osten angewandt wird. Dieser Plan heißt ´mittlerer Osten Plan´ oder auch ´Projekt mittlerer Osten`. Der Plan ist diese Länder auf Papier als unabhängige Staaten zu protokollieren und jeweils ihre Grenzen definieren. Doch in den Ländern ein Chaos unter den Völkergruppen zu erzielen, ist das eigentliche Ziel. Natürlich ist es unmöglich unter solch einem gespaltenem Volk eine Einigkeit zu erreichen. Unter diesen Umständen konnten die Menschen  nie richtig von ihren Natürlichen Ressourcen von der Touristik oder auch von den historischen Denkmälern Gebrauch machen. Die Wirtschaft blieb immer auf einem niedrigen Niveau, die Menschen waren stets arm und ungebildet.

 

Der einzige Befreiungs-Weg ist die Nächstenliebe unter den Muslimen

Solange die Muslime die Rolle, welche ihnen die Westlichen Mächte zugeschnitten haben, aneignen, wird dieses Bild des Grauens, welches mit dem Sykes-Picot Abkommen angefangen hat, mit verheerenden Folgen weitergehen. Bis die Muslime aufhören sich untereinander in Völker, Gruppen, Konfessionen und Rassen zu unterteilen. Bis sie den Streit untereinander schlichten und zu einer Gemeinde der Liebe zusammenwachsen. Kein anderer Weg würde diese gespaltenen Gruppen untereinander an einem runden Tisch zusammenbringen, um politisch sich zu einigen. Denn jede einzelne Gruppe ist ideologisch völlig kontrovers gegenüber den anderen Gruppen. Weder würde die PYD mit der Hamas oder die Hamas mit der Hisbollah auf einen Nenner kommen. Angenommen zwei von diesen Gruppen würden sich einigen, spätestens würde die dritte Gruppe Einsprüche haben.

Diese Probleme mit politischen Lösungen zu klären, ging meistens schief, dies zeigt uns die Geschichte. Der einzige Weg die Muslime auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen ist die Nächstenliebe. Wenn die Muslime ALLAH´s Gebote brechen, das heißt in Konflikt sind, sich gegenseitig hassen und nicht nach Frieden streben, dann wird GOTT auch kein Ausweg aus dieser Miserie zeigen. Seit hunderten von Jahren haben die muslimischen Völker  in der Hinsicht bereits Erfahrungen gemacht, deshalb sollten die Muslime Gottgefällig sein und den Weg der Brüderlichkeit und Nächstenliebe gehen.

Das türkische Volk ist das beste Beispiel. Der grandiose Führer Atatürk hat es verhindert, dass die Türkei in diesen miesen ´mittleren Osten Plan´als einziges Land  nicht mit reingezogen wurde. Die gute Eigenschaft der Türkei ist es, egal  welcher ethnischer Herkunft ein Volk ist, haben sich die Menschen wegen ihrer Tiefgläubigkeit, brüderlich und liebevoll zueinander verhalten.

Wenn dann diese Nächstenliebe sich im mittleren Osten, in Afrika , im Balkan und in Asien verbreitet, sind die Prophetien, die unser Prophet Muhammed (fsai) vor 1400 Jahren voraussagte, eingetroffen. Dann ist nämlich die Ära eingetroffen, in der der verkündete Mahdi die islamische Welt vereinen wird. Er wird  aus der türkischen Stadt Istanbul kommen und den Kriegen, Konflikten mit Liebe und Gerechtigkeit und mit ALLAH´s Hilfe  ein Ende setzen.

Didem Ürer

Dieser Artikel wurde übersetzt: http://haber.rotahaber.com/derin-guclerin-muslumanlar-uzerindeki-planlari-ve-_386270.html

 

Desktop View