Harun Yahya

DAWKINS IST SICH DER NIEDERLAGE BEWUSST, DESWEGEN SUCHT ER AUSREDEN DAMIT ER NICHT MIT HERRN ADNAN OKTAR DISKUTIEREN MUSS




Auf der Internet Seite von der Wall Street Journal erschien ein Artikel am 17. März 2009 mit dem Titel: “An Islamic Creationist Stirs a New Kind of Darwinian Struggle”.  In dem besagten Artikel fällt der Grund darauf, warum Dawkins sich nicht mit dem Autor trifft. Er behauptet, dass der Autor kein Wissen über Zoologie und Biologie besitzt. Dies ist eine Ausrede. Denn Dawkins diskutiert meistens mit Schulkindern oder mit Evangelischen Priestern. Haben Schulkinder Wissen über Zoologie und Biologie? Der Priester, mit dem Dawkins diskutiert, ist er ein Zoologie-Experte oder ein Biologieprofessor? Natürlich nicht.

Diese Beispiele reichen um die Unaufrichtigkeit von Dawkins zu verstehen. Dawkins diskutiert meistens mit solchen Menschen, da SEINE KRAFT NUR DIESEN LEUTEN REICHT.
 
Man stellt sich auch diese Frage: Dawkins behauptet, der Grund warum er nicht mit Herrn Adnan Oktar diskutiert, sei; dass der Autor kein Wissen über Zoologie hat, aber er lässt das Buch “Der Atlas der Schöpfung“, das von Adnan Oktar geschrieben wurde, nicht aus der Hand fallen. Bei jeder Gelegenheit organisiert er eine Konferenz über dieses Thema, er nimmt an den Konferenzen teil, er redet speziell über dieses Buch, er versammelt Leute um sich und macht Kommentare über das Buch. Er versucht die Werke vom Autor zu kritisieren aber ein Treffen lehnt er ab. Obwohl Dawkins so oft von Herrn Oktar zu einer öffentlichen Debatte aufgerufen wurde, ist er nie erschienen, trotzdem analysiert er die Werke und versucht sie zu kritisieren, dies ist ein Beweis, dass die Werke des Autors Dawkins in Unruhe bringen. Der einzige Grund, warum Dawkins sich nicht mit Herrn Adnan Oktar trifft, ist, DASS ER ERNSTHAFT VERLOREN HAT UND DASS ER KEINE ANTWORT HAT, DIE ER GEBEN KANN.

Desktop View