Harun Yahya

ERSCHAFFUNG IN SECHS TAGEN



„Siehe, euer Herr ist Allah, Welcher die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf; dann nahm Er majestätisch Platz auf dem Thron. …” (Sure 7:54 – al-A’raf)



Ein Beispiel für den Zusammenklang des Quran mit der Wissenschaft ist das Thema des Alters des Universums. Kosmologen schätzen das Alter des Universums auf 16-17 Milliarden Jahre. Der Quran offenbart, dass das gesamte Universum in sechs Tagen erschaffen worden ist. Diese zwei Zeitrahmen, welche widersprüchlich erscheinen, sind überraschenderweise tatsächlich vereinbar. Wahrlich sind beide dieser Zahlenangaben, die das Alter des Universums betreffen, korrekt. In anderen Worten, das Universum wurde, wie der Quran preisgibt, in sechs Tagen erschaffen und diese Zeitdauer stimmt mit 16-17 Milliarden Jahre, in der Art wie wir sie wahrnehmen, überein.

 

 





1915 sagte Einstein, dass Zeit relativ wäre und dass sich der Fluss der Zeit entsprechend des Raumes, der Geschwindigkeit des „Reisenden“ und der derzeitigen Gravitation verändert. Unter Berücksichtigung dieser Zeitpassage ist die Zeitdauer, in der, wie es in sieben verschiedenen Versen des Quran offenbart wird, das Universum erschaffen worden ist, nämlich sechs Tage, mit den Schätzungen der Wissenschaftler übereinstimmend. Die im Quran offenbarte Zeitdauer von sechs Tagen ist als Zeitperiode zu verstehen. Unter Beachtung von der Relativität der Zeit ist ein Tag einer Zeitdauer von 24 Stunden zuzuschreiben, die unter den momentanen Bedingungen auf der Erde erlebt werden können. Anderenorts im Universum kann allerdings, in einer anderen Zeit und unter anderen Bedingungen, ein Tag einer viel längeren Zeitperiode zugeschrieben werden. Tatsächlich bedeutet das Wort „ayyamin“, das das Zeitintervall von sechs Tagen beschreibt („sittati ayyamin“), nicht nur „Tage“, sondern auch „Epoche, Zeitalter, Intervall, Dauer, Periode, Moment, Laufzeit, etc.“.

In den ersten Momenten des Universums fand der Fluss der Zeit viel schneller statt, als wir es gewohnt sind. Der Grund hierfür ist, dass das Universum zum Zeitpunkt des Urknalls auf einen winzigen Punkt komprimiert war. Die Expansion des Universums und die Zunahme des Volumens seit dem Urknall dehnten die Grenzen des Universums in die Lichtjahre aus. Tatsächlich hatte diese Ausdehnung des Raumes seit diesem Moment große Auswirkungen für die universelle Zeit.

Die Energie zum Zeitpunkt des Urknalls verlagsamte den Fluss der Zeit 1012 mal. Als das Universum erschaffen worden ist, war die Geschwindigkeit der Zeit eine Million mal eine Million mal schneller,  als die Zeit, die wir heute wahrnehmen. In anderen Worten, eine Million Million Minuten auf der Erde wären das Äquivalent zu nur einer Minute der universellen Zeit.

Wenn man eine Zeitperiode von sechs Tagen gemäß der Relativität der Zeit kalkuliert, so ist das gleichzusetzen mit sechs Millionen Millionen Tage (sechs Billionen). Dies ist, weil die universelle Zeit 1012 mal schneller fließt, als die Zeit auf der Erde. Berechnet in einer Dauer von Jahren, ergäbe das 16,427 Milliarden Jahre. Diese Zahlenangabe ist im geschätzten Intervall für das Alter des Universums.

6,000,000,000,000    Tage / 365,25 =    16.427.104.723 Jahre

Andererseits ist jeder dieser sechs Tage der Erschaffung, verschiedenen Zeitspannen zuzuschreiben, wie wir sie wahrnehmen. Der Grund dafür ist, dass die Geschwindigkeit des Zeitflusses proportional zur Expansion des Universums nachließ. Seit dem Urknall, als die Größe des Universums sich verdoppelte, halbierte sich die Geschwindigkeit des Zeitflusses. Als das Universum wuchs, verlangsamte sich die Geschwindigkeit, mit der sich das Universum verdoppelte (Expansionsgeschwindigkeit). Diese Expansionsrate ist ein wissenschaftliches Faktum, das von der ganzen Welt anerkannt wurde und das im Buch „The Fundamentals of Physical Cosmology“ beschrieben wird.

    Die ersten 24 Stunden waren äquivalent zu 8 Milliarden Jahre

    Die weiteren 24 Stunden waren äquivalent zu 4 Milliarden Jahre

    Die darauf folgenden 24 Stunden waren äquivalent zu 2 Milliarden Jahre

    Die nächsten 24 Stunden waren äquivalent zu einer Milliarde Jahre

    Die nächstfolgenden 24 Stunden waren äquivalent zu 500 Millionen Jahre

    Die letzten 24 Stunden waren/sind äquivalent zu 250 Millionen Jahre

    Insgesamt ergibt dies: 15 Milliarden 750 Millionen Jahre

Desktop View