Harun Yahya

DIE VATIKANKONFERENZ IST ANTIDEMOKRATISCH

Lesen Sie den vollständigen Artikel in einem der Reuters Blogs, der angibt, dass die vom Vatikan gesponserte an der Päpstlichen Universität Gregoriana abgehaltene Konferenz antidemokratisch ist:
„Eine hochkarätige, vom Vatikan gesponserte akademische Konferenz über Evolution stellte sich als schon zu Beginn als Fossil heraus.
Die dritte Internationale STOQ Konferenz zum Thema Biologische Evolution, Fakten und Theorien, begann am Dienstag an der Päpstlichen Universität Gregoriana (rechtes Bild) unter der Schirmherrschaft des Päpstlichen Rates für die Kultur.
 
Die Konferenz, die in Zusammenarbeit mit der Universität von Notre Dâme anlässlich des 200. Geburtstages von Charles Darwin organisiert worden war, hatte kaum begonnen, als bereits Vorwürfe gegen Zensur und undemokratisches und unakademisches Verhalten laut wurden.
 
Am Ende der ersten Sitzung bat Oktar Babuna, türkischer Arzt und Mitarbeiter des prominenten türkischen Anti-Darwin Apologeten Harun Yahya um das Mikrofon, um eine Frage zu stellen. Barbuna, Anhänger der Islamischen kreationistischen Bewegung gegen die Evolution, sprach über seine Ansicht, es gebe keine ausreichende Zahl an Übergangsformen zwischen den Arten, um die Evolutionstheorie zu stützen.
 
Nachdem er zu sprechen begonnen hatte, waren zwei Professoren auf dem Podium, Francisco J. Ayala von der University of California at Irvine und Douglas Futuyma von der State University of New York sichtbar irritiert. Man konnte jemanden im Saal sagen hören. „Schalten Sie das Mikrofon ab“, und Sekunden später näherten sich zwei Saalordner Barbuna. Einer riss ihm das Mikrofon weg, der andere wies ihn an, sich wieder hinzusetzen. Sehen Sie selbst:
 
Nachdem ich zurück auf meinen Platz war, sagte jemand: „Nur Evolutionisten können Fragen stellen“, erklärte Babuna später gegenüber Reuters. „Das ist sehr undemokratisch und unakademisch. Wenn dies eine wissenschaftliche Versammlung ist… Wenn Sie wissenschaftliche Fragen zu stellen haben, dann sollten die wissenschaftlich beantwortet werden, jeder wird da zustimmen… Wenn Sie den Leuten den Mund verbieten, sie keine Fragen stellen lassen… dann ist das keine wissenschaftliche Theorie, sondern eine Ideologie.“
 
Der Zwischenfall wurde von Babunas Kollegen Dr. Cihat Gundogdu gefilmt, der eine bearbeitete Fassung auf die Harun Yahya Website stellte.
 

Beide hielten während der Konferenz die englische bzw. italienische Version von Harun Yahyas Monumentalwerk, „Atlas der Schöpfung“ (Bild links) in der Hand. Wir haben zahlreiche Blogs über Islamischen Kreationismus, seine Befürworter und seine Gegner eingerichtet. Einige davon sind unten aufgelistet. Doch was meinen Sie zu dieser Debatte, und wichtiger noch, war das Verhalten der Repräsentanten der Päpstlichen Universität Gregoriana richtig oder falsch, als sie Babuna in einer wissenschaftlichen Konferenz das Mikrofon wegnahmen?
 

http://blogs.reuters.com/faithworld/2009/02/05/just-before-darwin-day-pew-reviews-faith-and-evolution-in-us/
http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/12/24/a-one-stop-shop-for-the-latest-on-islamic-creationism/
http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/11/25/harun-yahya-dangles-big-prizes-for-creationism-essays/
http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/06/19/harun-yahya-preaches-islam-slams-darwin-and-awaits-jesus/
http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/04/07/harun-yahyas-islamic-creationist-book-pops-up-in-scotland/

Desktop View