Harun Yahya

Im Gegensatz zur Mentalität von Fanatikern sind die Frauen im Geiste des Koran sehr wertvoll


Alle notwendigen Informationen in allen Angelegenheiten, die die Menschen im Laufe ihres Lebens benötigen, wurden von Allah im Koran offenbart. Er hat das wahre Gesicht des weltlichen Lebens, den Grund für die Erschaffung der Menschen, die Geheimnisse, um ein schönes Leben zu führen, die Moral, die den Menschen am besten geeignet ist, im Koran erläutert. Alle Bestimmungen, die von Allah angewiesen sind, gelten für Männer und Frauen. Einige fanatische Gruppen versuchen diesbezüglich eine andere Meinung zu imposieren, Frauenfeindlichkeit und Frauen als wertlos zu zeigen; dieser Verständnis befindet sich niemals im Koran. Ganz im Gegenteil sandte Allah mehrere Verse im Koran, um die Frauen zu beschützen und ihnen Wert zu geben.


Wie beurteilt man in der verdrehten Logik der Fanatiker die Frau?

Welche Verse sind es im Koran, die zum Schutz der Frau gelten?

Welche wichtige Aussagen gibt es von Herrn Adnan Oktar über die Frauen?


Der Fanatismus, genannt auch Bigotterie, ist ein völlig anderes System als der Islam, der  von Allah im Koran offenbart und von unserem Propheten (Fsai) umgesetzt wurde. Der Islam ist eine Religion der Liebe, Freundschaft, Brüderlichkeit, Freude, Ästhetik, Kunst und Wissenschaft und verordnet der Frau, den wahren Wert zu geben, die sie verdient, zu vergeben; kurz gesagt verordnet der Islam alles was schön ist.

Doch die Bigotterie stellt eine völlig andere Religion dar, gefüllt mit Aber-und Irrglauben.  Es ist ein System, erschaffen vom Satan, um die Menschen von der wahren Moral der Religion zu vertreiben; gefüllt mit Hass und Zorn statt Liebe; es ist ein System, in dem alle Schönheiten wie Sauberkeit, Kunst und Wissenschaft, Freude verboten sind, ein Hass gegen Kinder und Frauen empfunden wird.

Die Fanatiker geben dem Menschen keinen Wert, sie berücktigen keinen Lebewesen. In ihren Seelen gibt es kein Platz für Feinfühligkeit, Barmherzigkeit und Mitgefühl. Als Ergebnis dieser Eigenschaften hasst der Fanatiker auch Frauen. Einer der wichtigsten Eigenschaften der Fanatiker ist der Frauenhass. Das Hauptmerkmal der Bigotterie ist die Frau als ein Mensch der zweiten Klasse zu behandeln.

Die Bigotterie hat eine Mentalität die Frau unter Druck setzen zu wollen, ihr keine Liebe und Respekt zu zeigen, keinen Wert zu geben. Die Fanatiker sehen die Frauen nur als eine Reinungskraft, die ihnen den Dienst erweisen und betrachten sie als eine Person der zweiten Klasse. Sie glauben sogar, dass die Persönlichkeit der Frau, ihre moralischen Eigenschaften und Fähigkeiten, aufgrund ihrer physikalischen Struktur beschränkt ist. Zum Beispiel gibt es in der Gesellschaft Themen, die als  "Männersache" oder "Frauensache" differenziert werden. Natürlich sind die Arbeiten aufgrund ihrer Struktur und Kraft ihres Körpers unterschiedlich als die Arbeiten der Männer. Doch dieser Unterschied bedeutet nicht, dass die Frau in Bezug auf ihre Intelligenz und Geschicklichkeit beschränkt ist. Die Frauen der heutigen Zeit sind ein Beweis, dass Frauen in vielen Bereichen sehr stark sind, Wissen und Fähigkeiten besitzen.

Der Mann und die Frau sind im Koran gleichberechtigt

Fast in jedem Land der Welt, in den Gesellschaften werden seit Jahrhunderten Debatten um die Status der Frau geführt. Die Status der Frau in der Gesellschaft, ihre Wichtigkeit in der Familie, ob sie in der Arbeitswelt teilnehmen soll oder nicht, solche und ähnliche soziale Themen haben einen wichtigen Platz in der Tagesordnung der Welt. Doch für einen Muslim ist die Stellung der Frau in der Gesellschaft sehr wichtig und in einer Gesellschaft, in der die wahre Moral des Islam gelebt wird, ist eine solche Debatte zu führen, nicht mal möglich. Weil die Frau und der Mann sind im Islam gleichberechtigt.

Natürlich unterscheidet sich die Frau und der Mann in der körperlichen Bau. Doch nur, weil die Frau körperlich schwächer ist als der Mann, ist das kein  triftiger Grund sie wertlos zu behandeln.

Nach der Moral des Islam ist es nicht wichtig ein Mann oder eine Frau zu sein, wichtig ist mit einem tiefen Glauben dem Gott verbunden und eine göttesfürchtige Person zu sein. Die Gebote und Verbote Allah´s exakt einzuhalten, die Moral der Islam in schönster Weise zu leben. Durch diese Eigenschaften wird dieser Person bei Allah Wert gegeben. Im Koran hat Allah, ob Frau oder Mann, die Eigenschaften der Gläubigen sehr ausführlich erklärt.



Im Koran wird die Frau und der Mann in gleicher Weise angesprochen

Wenn man die Verse im Koran generell betrachtet, sieht man, dass Allah die Frau und den Mann in gleicher Weise anredet. Außerdem, wie bereits schon erwähnt, achtet Allah im Koran nicht, ob die Person jung, alt, Frau oder Mann ist, sondern Er teilt uns die Wichtigkeit eines aufrichtigen Glaubens mit. In dieser Hinsicht spricht Allah die Frau und den Mann zusammen an und erinnert sie daran, dass beide Geschlechter gleiche Verantwortungen tragen. Im Koran gibt es auf dieser Weise viele Verse.

Allah teilt uns im Koran mit "Wer aber Rechtes tut, sei es Mann oder Frau, und gläubig ist, jene sollen ins Paradies eingehen und nicht um eine Rille im Dattelkern Unrecht erleiden" (Sure an-Nisa, 124), wenn eine Person aufrichtig glaubt, dann ist es gleichgültig, ob sie Mann oder Frau ist; sie werden nicht mit Ungerechtigkeit konfrontiert und werden mit dem Paradies belohnt, als ein Segen von Allah.

In den Wurzeln der langjährigen Debatten über die Frauen, liegt die falsche Sicht und Perspektive der Fanatiker. Es ist das Ergebnis dieser falschen Mentalität, dass heutzutage in vielen Ländern, viele Frauen unter Gewalt und Misshandlung leiden, arbeitslos sind, pflegebedürftig und im Altenheimen verlassen sind. Die wirkliche Lösung dieser gesellschaftlichen Problemen ist die Moral des Koran. In vielen Versen im Koran nimmt Allah die Frau und ihre Rechte in Schutz, Er hat die falsche Sicht in der Gesellschaft der Frauen gegenüber aufgehoben und hat der Frau in der Gesellschaft einen geachteten Platz erschaffen.

ihr Menschen! Wir erschufen euch aus einem Mann und einer Frau und machten euch zu Völkern und Stämmen, damit ihr einander kennenlernt. Doch der vor Allah am meisten Geehrte von euch ist der Gottesfürchtigste unter euch. Allah ist fürwahr wissend, kundig. (Sure al-Hudschurat, 13)

Die einzige Überlegenheit zwischen Menschen ist die Taqwa (Gottesfurcht)

Die Fanatiker versuchen Dinge, die im Koran nicht stehen dem Islam einzufügen, lehnen Bestimmungen und Befehle von Allah, die ihren eigenen Mythen nicht passen, ab. Für sie ist es ein Grund für Wut, dass im Koran alle Schönheiten wie Liebe, Barmherzigkeit, Brüderlichkeit, Aufruf zum Frieden, Anregung nach Kunst und Wissenschaft, der Frau Vorrang zu geben und sie zu beschützen, gelobt wird. Die Mentalität der Bigotterie besagt die Überlegenheit von Mann in allen Angelegenheiten.  Doch ist es ein großer Irrtum, wie von Allah im Koran beschrieben, die Überlegenheit bei Frau oder Mann zu sein oder in der physischen Kraft, zu suchen.

In einem Vers sagt Allah "...Und was ihr an Gutem tut, Allah weiß es. Und sorgt für euch vor; doch die beste Vorsorge ist die Gottesfurcht. Und fürchtet Mich, ihr Verständigen." (Sure al-Baqara, 197) und informiert die Menschen über die beste Eigenschaft im weltlichen Leben, wonach man streben sollte, die Gottesfurcht. Also ist nach dem Koran die einzige Überlegenheit zwischen Menschen die Gottesfurcht (Taqwa).

Unser Prophet (Fsai) sah seine Frauen als ein Schmuck der Welt und hat ihnen sehr viel Wert gegeben

Unser Prophet (Fsai) hat alle Vorkehrungen in der Gesellschaft getroffen, um die Frauen zu beschützen, ihnen die verdiente Liebe und Respekt zu zeigen, sowie Allah dies im Koran befohlen hat, und der Prophet es umgesetzt hat. Alle Umsetzungen der Koranverse durch unseren Propheten (Fsai) sind zugunsten der Frauen, verhinderten die Unterdrückung der Frauen. In der Tat ist das Verhalten von unserem Propheten (Fsai) seinen Frauen und den Frauen in seiner Zeit gegenüber das schönste Beispiel. Dies bestätigen veraschiedene Übertragungen von seinen Frauen, unter ihnen seine erste Frau Hz. Hatice (r.a.) und Hz. Sude (r.a), Hz. Aischa (r.a.), Hz. Hafsa (r.a.), Hz. Zainab (r.a.), Hz. Umm Salama (r.a.), Hz. Juvayreya (r.a.), Hz. Umm Habiba (r.a.), Hz. Safiya (r.a.), Hz. Meymune (r.a.). -

In der Übertragungen stellt sich heraus, dass unser Prophet (Fsai) mit seinen Frauen Spiele gespielt hat, mit ihnen Wettbewerbe beim Laufen gemacht hat.  Die Sahaba erklärten, dass uner Prophet (Fsai) sich um seine Frauen sehr gekümmert hat, ihnen viel Liebe und Zuneigung geschenkt hat. "DER PROPHET WAR EINE PERSON, DIE MIT SEINEN FRAUEN AM MEISTEN SCHERZTE" (übertragen von Hasan B. Süfyan Müsnedi; Huccetü’l İslam İmam Gazali, İhya’u Ulum’id-din, 2. Band, Übersetzung: Dr. Sıtkı Gülle, Huzur Verlag, İstanbul 1998, S.105)

Außerdem hat Hz. Aischa (r.a.) mit ihren Worten "DEN FRAUEN GEGENÜBER WAR ER (DER PROPHET MUHAMMED (SAWS) DER AM MEISTEN BESCHEIDENE, ARTIGKEITESTE UND DER JOVIALSTE." das Verhalten der muslimischen Männern seinen Frauen gegenüber und allen anderen Frauen, zusammengefasst. (G. Ahmed Ziyaüddin, Ramuz El Hadis, 2. Band, Gonca Verlag, İstanbul, 1997, 531/7)

EINIGE VERSE AUS DEM KORAN, WELCHE DIE WERT DER FRAU BEWEISEN:


Die Wert der Mutter:


Wir legten dem Menschen Güte gegen seine Eltern an das Herz. Seine Mutter trug ihn von Schwäche zu Schwäche, und seine Entwöhnung dauert zwei Jahre. (Allah sagt:) "Sei Mir und deinen Eltern dankbar. Zu Mir ist der Heimgang. (Sure Luqman, 14)


Die Wert der Frau in der Ehe:


Zu Seinen Zeichen gehört euch, dass Er euch Gattinnen aus euch selbst schuf, damit ihr bei ihnen ruht. Und Er hat zwischen euch Liebe und Barmherzigkeit gesetzt. Darin sind fürwahr Zeichen für nachdenkliche Leute. (Sure ar-Rum, 21)




Die Scheidung in schönster Weise und die Frau zufriedenstellend vorangehen:


Und wenn ihr euch von eueren Frauen scheidet und ihre (Warte-)Frist ausläuft, dann haltet sie in Güte fest oder entlasst sie in Güte. Doch haltet sie nicht fest, um ihnen Schaden zuzufügen. Wer dies tut, sündigt wider sich selbst. Und treibt keinen Spott mit Allahs Versen und gedenkt der Gnade Allahs gegen euch und des Buches und der Weisheit, die Er zu euch hinabsandte, um euch damit zu ermahnen. Und fürchtet Allah, und wisset, dass Allah über alles Bescheid weiß. (Sure al-Baqara, 231)


Nach der Scheidung, die Frau unter finanziellen Schutz nehmen (Unterhaltspflicht):


Und auch den Geschiedenen seien Unterhaltsleistungen nach Billigkeit festgesetzt; dies ist eine Pflicht für die Gottesfürchtigen. (Sure al-Baqara, 241)


Keine Rücknahme des Vermögens, das während der Ehe der Frau gegeben wurde:


Und wenn ihr eine Gattin anstelle einer anderen nehmen wollt, so nehmt nichts von ihr fort, selbst wenn ihr der ersteren einen ganzen Schatz gegeben habt. Wollt ihr es etwa fortnehmen mittels Verleumdung und (damit) offenbarer Sünde? Und wie könntet ihr es fortnehmen, wo ihr einander bereits beigewohnt habt und sie von euch ein festes Versprechen empfingen? (Sure an-Nisa, 20-21)


Nach der Scheidung für Unterkunft der Frau sorgen:


Lasst sie wohnen, wo ihr wohnt, eueren Mitteln gemäß, und tut ihnen nichts zuleide, um sie zu drangsalieren. Und falls sie schwanger sind, so bestreitet ihren Unterhalt bis sie ihre Bürde abgelegt haben. Und wenn sie für euch stillen, gebt ihnen ihren Lohn. Und beratet euch untereinander auf angemessene Weise. Geratet ihr aber in Schwierigkeiten, so stille eine andere für ihn. (Sure at-Talaq, 6)


Frauen nicht gegen ihre Willen erben:


ihr, die ihr glaubt! Euch ist nicht erlaubt, Frauen gegen ihren Willen zu erben. Und behandelt sie nicht schlecht, um einen Teil von dem, was ihr ihnen gabt, von ihnen zurückzunehmen: es sei denn, sie hätten sich offenkundig unmoralisches Verhalten zu Schulden kommen lassen. Verkehrt mit ihnen anständig..(Sure an-Nisa, 19)


Die Rechte der verwaisten Frauen beschützen:


Und sie werden dich über die Rechte der Frauen befragen. Sprich: "Allah hat euch darüber in der Schrift belehrt, auch hinsichtlich verwaister Mädchen, denen ihr nicht gebt, was euch vorgeschrieben ist, weil ihr sie heiraten wollt; ebenso hinsichtlich hilfloser Kinder, und dass ihr gegen die Waisen Gerechtigkeit üben sollt. Und was ihr Gutes tut, siehe, Allah weiß es." (Sure an-Nisa, 127)

Frauen sind sehr wertvolle und gesegnete Wesen, die Allah erschaffen hat. Er erschuf sie als das schönste Schatz der Welt. Doch der Satan ist ein Frauenfeind und hasst Frauen. Die Darwinisten, Kommunisten, Faschisten und Fanatiker hassen Frauen ebenfalls sehr. Aus ihrer Sicht sehen sie die Frauen als Wesen der "dritten Klasse".  In Wirklichkeit sind Frauen sehr kluge, sehr intelligente, feinfühlige, künstlerisch begabte und sehr schöne Wesen. Im Koran befinden sich sehr viele Verse bezüglich den Fanatikern, Heuchlern, Götzendienern und den Halunken. Weder im Koran noch in den Hadithen von unserem Propheten (Fsai) gibt es keinen Platz für Wörter oder Aberglauben, die die Frauen demütigen.

Man darf nicht vergessen, dass in jeder Gesellschaft schlechte Personen unter ihnen auch schlechte Frauen gibt, im Koran werden sie als Heuchler bekannt gemacht und im Jenseits werden sie genauso wie männliche Heuchler bestraft und verdammt. Doch die Meinung der Heuchler, dass fast alle Frauen in die Hölle gehören, sind Mythen und Irrglauben, die keinesfalls was mit dem Islam zu tun haben, sie lügen im Namen von Allah.

Herr Adnan Oktar erzählt, dass die Frauen ein Schatz der Welt sind

ADNAN OKTAR: Wir brauchen einen funkelnden, gebildeten, einen klaren Kopf. Bei einem unter Druck gesetztem Gehirn gehen die Funktionen des Gehirns verloren, die Unglüchkeit herrscht. Wenn man unglücklich ist, ist das so wie bei einem Computer ohne Elektrizität, es ist nutzlos, so ist das bei einem unglücklichen Menschen auch. Der Fanatismus (Bigotterie) durchtrennt die Lebensadern eines Menschen. Es verbietet das Lachen, die Freude. Ein Mensch will lachen, sich erholen und entlassen. Warum verbietest du ihm das Lachen, was geht dich das an? Lass ihn lachen. Junge Frauen haben nicht das Recht zu leben, sie lassen sie nicht mal atmen, solche Gesetze haben sie aufgestellt. Frauen werden als Wesen der "dritten Klasse" gezeigt, ein verdächtiges und skeptisches, entmenschlichtes Wesen. So ein Gehirn gibt es auch bei den Fanatikern der Juden und Christen. In der Tat haben sie sich von den Fanatikern der Juden beeindrucken lassen. Heute hab ich mir das angesehen und recherchiert, tatsächlich kommt diese Mentalität ein wenig von ihnen.

Frauen sind sehr kluge und süße Wesen. Woher hast du es erfunden, dass du überlegener bist? Bei Männern gibt es so ein Gedanke. Sie haben junge Freundinnen und müssen unbedingt behaupten, dass sie intelligenter als die Freundin sind. Sie glauben, dass Frauen dumm sind. Hundert Prozent glauben sie daran. Doch die Frauen kennen die Männer so gut wie ihre eigene Hand, sie können Männer sehr gut analysieren, aber ein Mann kann das nicht so leicht, er kann das nicht begreifen. Eine Frau sieht den Mann mit all seinen Aspekten. Sie sieht seine Schwächen, Unzulänglichkeiten, seine Fehler. Frauen sind überlegene Wesen, sie sind sehr klug. Frauen sind sehr begabt im Hinblick auf Kunst, Liebe, Tiefe, Leidenschaft. Die Menschen müssen die Manifestation Allah´s bei Frauen erkennen. Wenn die Frau den verdienten Wert erhält, dann wird sie ein Wesen des Paradieses, sie ist ein wunderbares Geschöpf. Das schönste Schatz der Welt ist die Frau. Die Frau zeigt eine außergewöhnliche Liebe, eine außergewöhnliche Leidenschaft, sie zeigt ein außergewöhnlich schönes Charakter, sie besitzt eine außergewöhnliche Stärke für Kunst. Doch wenn du sie traurig machst, dann verschwindet alles, sie gerät außer Kontrolle. Ihre Schönheit verschwindet, ihre Gesundheit ist gefähdet, weil sie ein sehr  zierliches Wesen ist. Deswegen sagt Allah ihr "unter Schätzen erzogen", wie eine Blume, der Koran macht uns aufmerksam. Sie ist ein sehr sanftes Wesen. Viele Menschen benehmen sich unhöflich, beleidigen sie, zeigen sich überlegen. Wenn ein Mann behauptet, dass er überlegener und klüger ist und versucht die Frau zu unterdrücken, dann verliert die Frau ihren Respekt zu sich und ist außer Kontrolle. Und wenn sie außer Kontrolle gerät, dann ist sie nichts wert. Allah bewahre, sie verliert ihre Stärke. Deswegen ist es sehr wichtig, dass ein Muslim zu einem anderen Muslim Komplimente macht, Zuneigung zeigt, die schönen, richtigen Eigenschaften betont, Liebe zu zeigen und Komplimente zu machen, sind sehr wichtig. Es ist wirklich sehr wichtig, die wahren überlegenen Eigenschaften zu sagen. Die Fanatiker sagen: "macht keine Komplimente". Mach keine Komplimente, zeige keine Liebe, lach nicht, schau dich nicht um, rede nicht; du sagst quasi "stirb", denn nur das bleibt übrig, inschaAllah... (11 Juni 2011, A9 Tv)

Herr Adnan Oktar erzählt, dass der "Druck auf die Frauen, ihnen keinen Respekt und keine Liebe zu zeigen, keinen Wert zu geben" eine Eigenschaft der Heuchler, Götzendiener und Fanatiker ist, im Koran ist ein System aufgebaut, das Frauen unter Schutz nimmt

ADNAN OKTAR: Einige Leute denken, dass Bigotterie und Unterdrückung, die Frau glücklich macht. Zum Beispiel vertrauen sie der Frau nicht, "eine Frau muss zu Hause sein", sagen sie. Okay, gut. "Sie soll aufkeinenfall aus dem Fenster rausschauen", sagen sie. Warum? "Was ist, wenn sie so mit jemandem in Kontakt gerät und sich einen Freund klar macht", sagen sie. "Deswegen darf man keine Fenster haben, die ein Blick auf den Basaar haben" sagen sie. Liegt unter diesen komischen Köpfen  nicht der Gedanke, dass sie Frauen nicht vertrauen und als ein potanzielles Gefahr sehen? Die Mädchen nach der Geburt diret zu töten, ist ein Charaktereigenschaft der Heuchler und Götzendiener. Bei den Heuchlern herrscht ein starker Hass gegen Frauen. Aber wenn du sie fragst, sagen sie "ich habe Angst". Was für eine Angst ist das? "Ich schließe sie zu Hause ein, lasse sie nicht aus dem Fenster rausschauen, was soll ich noch machen?" sagen sie. Sie haben endlose klassische Methoden. Er sieht sich als eine vertrauensvolle Person. Du bist auch ein Mensch, sie auch. Sie soll dich dann auch in ein Zimmer einsperren, oder? Immer wird alles auf die Seite der Männer übertragen. Doch im Koran hat Allah der Allmächtige ein Stil verwendet, der die Frauen beschützt. Alles ist immer zugunsten der Frau. Die Verse beschützen immer die Frauen. Also ist die Verantwortung auf den Männern gegeben worden im Koran. Doch im System der Bigotterie funktioniert alles im Gegenteil, ein System, dass die Männer beschützt. Und die Frauen unterdrückt. Aber wir werden so etwas nicht mehr erlauben inschaAllah... ( 7. September 2010, Gaziantep Olay Tv und Cay Tv)

Desktop View